Polizei-Bilanz

Blumenkübel und Kleinwagen beschädigt

OER-ERKENSCHWICK - Ein arbeitsreiches Wochenende infolge von Verkehrsunfällen liegt hinter der Polizei.

Am Freitag, gegen 13.30 Uhr, kollidierte eine 34-jährige Autofahrerin aus OE auf der Buschstraße in Höhe der Hausnummer 31 mit einem dort abgestellten Blumenkübel und verschob diesen um rund 10 Meter vom Abstellort. Ein Zeuge stellte die Fahrzeugführerin zur Rede und vernahm einen deutlichen Alkoholgeruch. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein.

Gegen 15.15 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß auf der Horneburger Straße. Eine 28-Jährige aus Herten fuhr mit ihrem Auto auf den Wagen einer 59-jährigen Recklinghäuserin auf. Die Beifahrerin (62) der Recklinghäuserin klagte über Schmerzen im Oberkörper. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von 4500 Euro.

Auf dem Kiesenfeldweg/Stettiner Straße kam es gegen 17.45 Uhr zu einem weiteren Unfall. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus OE übersah beim Abbiegen einen 30-jährigen Fahrer eines Kleinkraftradrollers. Der Zweiradfahrer verletzte sich leicht. Sachschaden: 1100 Euro.

Ebenfalls am Freitag, zwischen 10 und 12.20 Uhr, wurde an der Weidenstraße, Höhe Hausnummer 42, ein abgestellter schwarzer VW Kleinwagen von einem Unbekannten beschädigt. Der Sachschaden beträgt 2000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten

Kommentare