Polizei ermittelt

Gelsenkirchener Hauptbahnhof: Böller verletzt Kind und Baby

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Ein Unbekannter hat am Sonntagabend am Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen lauten Böller gezündet und dadurch zwei Kinder verletzt. Ein zehnjähriger Junge und ein acht Monate altes Mädchen wurden in ein Krankenhaus gebracht, wie die Bundespolizei Dortmund mitteilte.

Nach dem Knall hatte der Junge Schmerzen in den Ohren. Das Mädchen schrie. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Ermittelt wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter verbotene Pyrotechnik mit hoher Sprengkraft und Lautstärke gezündet hatte.

PM Bundespolizei

Rubriklistenbild: © dpa (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen

Kommentare