Polizei

Mordkommission nimmt Halterner (23) nach Brandstiftung fest

Haltern - Vor vier Wochen brannte es plötzlich nachts in einem Wohnhaus an der Recklinghäuser Straße. Jetzt hat die Polizei einen 23-jährigen Halterner festgenommen, der die Tat schon gestanden hat.

Der festgenommene Halterner hat zugegeben, nachts um 1.30 Uhr einen Brand im Eingangsbereich des Hauses an der Recklinghäuser Straße gelegt zu haben. Die Hausbewohner wurden nur durch die ausgelösten Brandmelder geweckt. Die Bewohner im oberen Stockwerk konnten ihre Wohnung aufgrund von Feuer und Qualm nicht durch den Hausflur verlassen und mussten von der Feuerwehr über eine Drehleiter aus ihrer Wohnung gerettet werden. Mit Rauchgasverletzungen kamen die Bewohner ins Krankenhaus.

Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis

Zur Klärung der Brandursache wurde schnell eine Mordkommission eingerichtet. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera am Haus wurde nach dem Mann gesucht. Ein auffälliger Aufdruck auf der Hose des Täters fiel den Beamten ins Auge. Nach intensiven Ermittlungen und Befragungen gab eine Zeugin den Hinweis auf einen 23-jährigen Mann aus Haltern am See.

Am Dienstag (20. November) wurde er dann festgenommen, bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler Beweismittel, wie die Polizei am Mittwoch mitgeteilt hat. Nähere Informationen zur Art dieser Beweismittel teilt die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nicht mit. In seiner Vernehmung räumte der 23-Jährige ein, das Feuer gelegt zu haben, er kam in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare