Corona-Gottesdienst von Polizei aufgelöst
+
Rund 100 Gläubige hielten sich nicht an die Corona-Regeln und feierten einen Gottesdienst in Essen. Die Polizei löste die Veranstaltung auf. (Symbolfoto)

Corona-Verstoß

Polizei stoppt Gottesdienst - fast 100 Besucher ohne Masken 

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Essen einen Gottesdienst mit fast 100 Teilnehmern aufgelöst.

88 Erwachsene und 10 Kinder waren vor Ort. Die Gottesdienstbesucher hätten weder Masken getragen noch den vorgeschriebenen Abstand eingehalten, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Es habe auch keine Teilnehmerliste gegeben. Der Gottesdienst sei wegen der „massiven Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung sofort beendet worden“, teilte die Polizei mit.

Alle Teilnehmer seien aus der Kirche geführt worden. Ihre Identitäten seien festgestellt worden, die Erwachsenen hätten Anzeigen erhalten und müssten mit Bußgeldern rechnen, so die Polizei. Die Gottesdienstteilnehmer stammen laut dem Bericht überwiegend aus Gelsenkirchen. Die „WAZ“ hatte zuvor berichtet.

Gottesdienste finden an vielen Orten statt

Ein surreal wirkendes Bild bietet sich sonntags auf den Parkplätzen der Baptisten-Gemeinden in Kierspe im Sauerland (NRW). Während Kontaktbeschränkungen das Leben der Menschen im Corona-Lockdown einengen, treffen sich die Mitglieder dieser Gemeinden mit zum Teil etwa 200 Personen zum Gottesdienst, schreibt Come-On.de*.

Das stößt in Teilen der Bevölkerung auf Unverständnis und erzeugt Sorge, dass sich durch die Gottesdienste Corona-Hotspots entwickeln* könnten. - *Come-On.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verlust in Millionenhöhe: Askania insolvent, Abzocker-Parkplatz heute im TV, Haard-Schacht ist Geschichte, Tiefe Trauer in Waltrop,  Inzidenz bei 65,6
Verlust in Millionenhöhe: Askania insolvent, Abzocker-Parkplatz heute im TV, Haard-Schacht ist Geschichte, Tiefe Trauer in Waltrop, Inzidenz bei 65,6
Verlust in Millionenhöhe: Askania insolvent, Abzocker-Parkplatz heute im TV, Haard-Schacht ist Geschichte, Tiefe Trauer in Waltrop, Inzidenz bei 65,6
Kupferrohre nicht immer ideal
Kupferrohre nicht immer ideal
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 26 weitere Todesfälle - Corona-Varianten auf dem Vormarsch
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 26 weitere Todesfälle - Corona-Varianten auf dem Vormarsch
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: 26 weitere Todesfälle - Corona-Varianten auf dem Vormarsch
Mumien-Räuber unterrichtete zum Thema Banküberfall
Mumien-Räuber unterrichtete zum Thema Banküberfall
Mumien-Räuber unterrichtete zum Thema Banküberfall
Messerangriff auf Lkw-Fahrer auf der Hafenautobahn
Messerangriff auf Lkw-Fahrer auf der Hafenautobahn

Kommentare