Polizei sucht Täter

Streit eskaliert: 42-Jähriger schießt auf 40-Jährigen in Westerfilde

In Westerfilde sind in der Nacht zu Sonntag Schüsse gefallen: Zwei Männer waren in Streit geraten, dann zückte einer eine Waffe und verletzte sein Gegenüber schwer. Der Täter floh.

Ein Streit zweier Männer ist in der Nacht zu Sonntag in Westerfilde eskaliert: An der Speckestraße im nordwestlichen Dortmunder Stadtteil waren gegen 0.40 Uhr ein 40-Jähriger und ein 42-Jähriger aneinandergeraten.

Im Verlaufe des Streits zog der 42-Jährige dann eine Waffe und schoss mehrfach auf den 40-Jährigen. Das berichtete Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel auf Nachfrage unserer Redaktion. Der Angeschossene schleppte sich zum nahegelegenen Café Creme, wo er zunächst versorgt wurde, er kam mit schweren Verletzungen an Bein und Bauch ins Krankenhaus. Er wurde notoperiert. Am Sonntagnachmittag war er außer Lebensgefahr.

Ersten Erkenntnissen zufolge handelte es sich bei der Auseinandersetzung der Männer um eine Streitigkeit zwischen zwei Familien.

Polizei sucht den Täter und bittet um Mithilfe

Der 42-jährige mutmaßliche Täter floh nach dem Vorfall und wird nun von der Polizei gesucht. Zeugen mögen sich mit Hinweisen an die Mordkommission oder an die Kriminalwache unter der Telefonnummer (0231) 1 32 79 99 oder (0231) 1 32 74 41 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare