Polizeieinsatz

48-Jähriger soll seine Mutter erstickt haben

Duisburg (dpa/lnw) - Ein Mann soll in Duisburg seine 74 Jahre alte Mutter erstickt haben und die Leiche rund eine Woche in der gemeinsamen Wohnung gelassen haben.

Rettungskräfte fanden die Frau leblos in der Wohnung, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Weil sie ihre Tür nicht geöffnet hatte, alarmierte der Pflegedienst Polizei und Feuerwehr. In der Wohnung trafen die Ermittler bei dem Fund am Mittwoch auch auf den 48 Jahre alten Sohn, der angab, seine Mutter getötet zu haben. Gegen ihn wird wegen Mordes ermittelt. Nach bisherigen Erkenntnissen habe der Mann mit seiner Mutter in der Wohnung gelebt, sagte eine Polizeisprecherin. Das Motiv und der genaue Tathergang werden noch ermittelt.

Mitteilung Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen

Kommentare