+
Der Gang in die Dattelner Postfiliale an der Hafenstraße ist auf der Suche nach einem verloren gegangenen Brief nicht immer der beste Weg.

Postsendungen

Spurlos verschwunden: Wo sind die Briefe?

Datteln - Viele Dattelner beschweren sich über verlorene Post. Bei den Nachforschungen ist der Gang in die Filiale nicht immer der beste Weg.

Zahlreiche Leser sind unserem Aufruf gefolgt, uns über ihre Erfahrungen mit verlorener Post zu berichten. Geldsendungen, Bestellungen, Grußkarten oder Fotos wurden verschickt und sind nie bei den Empfängern angekommen. Dabei arbeitet die Deutsche Post nach Aussage von Sprecherin Britta Töllner akribisch daran, dass alles an der richtigen Adresse ankommt. Und bei einigen Briefen sei das gar nicht mal so einfach.

So wie unserer Leserin Sabine Ewert geht es vielen: „Am 22. September habe ich nachmittags in den Briefkasten Wagnerstraße/Haydnstraße eine Geburtstagskarte an meinen Neffen nach Hessisch-Lichtenau geworfen. Bedauerlicherweise habe ich dieses Mal Geld mitgeschickt. Dieser Brief ist leider nie angekommen.“ Sie meldete ihren Brief daraufhin per Online-Formular als „vermisst“, bekam erst eine automatische E-Mail und später eine „Bearbeitungsnummer“ für ihren Nachforschungsauftrag. Ergebnis der Nachforschung: bisher Fehlanzeige.

Die Post hat eine eigene Briefermittlungsstelle

Andere Leser, wie Johanna Nissen, haben sich direkt bei der Postfiliale auf die Suche nach ihren verloren gegangenen Absendungen gemacht. „Die Post sagt, sie könne nichts machen“, sagt sie. Und tatsächlich, auch Sprecherin Britta Töllner bestätigt, dass der Weg zur Filiale sich meist nicht lohne, um Nachforschungen anzustellen.

Die Mitarbeiter vor Ort würden meist auch nur an Service-Telefonnummer oder Online-Formular verweisen, wenn nicht eine Mitteilung vorliegt, dass ein Paket oder Brief dort zur Abholung bereit liegt. „Das Kundentelefon setzt sich aber auch mit der Stelle vor Ort auseinander. Generell gehen wir den Beschwerden von Kunden gerne nach“, sagt Töllner. Sogar eine Briefermittlungsstelle in Marburg gibt es. 16.000 Briefe laufen dort im Schnitt pro Woche ein, die falsche oder unkenntliche Adressen sowie Namen aufweisen.

Post haftet gegenüber dem Absender

Morgenpost-Leserin Cora Schulte berichtet von einem besonders kuriosen Fall: Die berufstätige Dattelnerin fand eine Karte in ihrem Briefkasten, dass ihre Sendung in der Postfiliale zur Abholung bereit liege. Als sie dort nachfragte, wurde sie noch auf den Folgetag vertröstet. Dann hieß es, ihr Päckchen, das als Briefsendung verschickt wurde, sei nicht mehr auffindbar. „Fest steht, es war bereits bei mir vor der Haustür und muss auf dem kurzen Weg zur Postfiliale verschwunden sein. Unfassbar“, schildert sie. In ihrem Fall handelte es sich um ein Parfüm, das per Briefsendung verschickt wurde.

Britta Töllner verweist in solchen Fällen darauf, dass die Post gegenüber dem Absender haftet. „Wenn der Empfänger also nachweisen kann, dass er seine Bestellung nicht erhalten hat, wird meistens ein neues Produkt verschickt.“ Die Absender können dann mit der Post in Kontakt treten: „Wir bekommen Geld vom Absender und erbringen dann dafür die Leistung, in diesem Fall dann die verlorene Sendung zu suchen.“ Auffälligkeiten, dass Post in größerem Maß an einem Standort verschwunden sei, seien laut ihr zurzeit nicht dokumentiert. Die Suche in Datteln geht weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Pizza-Taxi wird Boten vor der Nase weggeklaut - die Polizei setzt Hubschrauber ein
Pizza-Taxi wird Boten vor der Nase weggeklaut - die Polizei setzt Hubschrauber ein

Kommentare