Radfahrer bei Unfall in der Nordstadt getötet

63-jähriger Mann von Lkw überfahren

Dortmund - Bei einem Verkehrsunfall in der Dortmunder Nordstadt ist am Dienstagnachmittag ein Radfahrer getötet worden. Der Mann wurde auf Höhe einer Fußgängerampel von einem Lkw überfahren.

Wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte, ist bei einem Verkehrsunfall auf der Bornstraße kurz vor 15 Uhr ein 63-jähriger Radfahrer aus Dortmund getötet worden. Wie es hieß, wollte ein 32-jähriger Lkw-Fahrer aus Herten offenbar in die Glückaufstraße abbiegen und übersah dabei den Radfahrer aus noch unbekannter Ursache. Nach Angaben des Fahrers hatte die Ampel für den Lkw-Fahrer auf Grün gestanden.

Der Radfahrer wollte offenbar den Fußgängerweg überqueren. Er geriet unter den Lastwagen. Die Feuerwehr konnte ihn noch bergen, er starb aber noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer stand unter Schock, er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz der Rettungsdienste lief am Nachmittag über Stunden, die Glückaufstraße wurde an der Kreuzung bis etwa 17.30 Uhr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Brückenarbeiten im Kreuz Recklinghausen: A43 ist am Wochenende komplett gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken

Kommentare