Blaulicht
+
Die Polizei nahm in Gelsenkirchen einen 24-Jährigen fest. (Symbolbild)

Mann festgenommen

Diebstahl im Supermarkt - Zeugen nehmen Verfolgung auf, wer kennt diese Taschendiebinnen?

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

So hatte sich der Dieb den Überfall nicht vorgestellt - denn aufmerksame Zeugen hefteten sich ihm an die Fersen. Außerdem sucht die Polizei zwei tatverdächtige Frauen.

In einem Gelsenkirchener Lebensmittelgeschäft im Stadtteil Schalke hat ein 24-jähriger Gelsenkirchener eine Geldkassette gestohlen. Er schnappte sich diese im Kassenbereich und rannte damit in Richtung Ausgang. Dort hatte sich jedoch eine Verkäuferin in den Weg gestellt, um den Mann zu toppen. Der ließ sich aber nicht beirren, schubste die Frau zur Seite, rannte aus dem Laden und dann weiter in Richtung Innenstadt.

Zeugen reißen Dieb zu Boden und übergeben ihn der Polizei

Zwei Zeugen hatten aus ihrem Auto heraus auf dem Parkplatz des Discounters die Szene beobachtet. Sie fackelten nicht lange und hefteten sich an die Fersen des Gelsenkircheners. Wie die Polizei berichtet, schafften es die beiden wenig später tatsächlich, den Dieb zu Boden zu reißen. Wenig später war auch die Polizei vor Ort. Sie nahm den 24-Jährigen fest und ihn mit auf die Wache. Anschließend wurde eine Blutprobe genommen. Zum Glück wurde bei dem Überfall niemand verletzt.

Polizei sucht mutmaßliche Taschendiebinnen

Zudem sucht die Polizei nun nach zwei mutmaßlichen Taschendiebinnen. Mit Fahndungsfotos aus einer Überwachungskamera hofft man, den beiden auf die Spur zu kommen. Die Unbekannten stehen im Verdacht, bereits am 26. September 2020, gegen 11 Uhr, in einem Lebensmittelmarkt an der Overwegstraße in Schalke einer Gelsenkirchenerin die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen zu haben.

Wer erkennt die beiden Frauen?

Wer Hinweise zu den abgebildeten Frauen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) zu melden. Es könnte auch gut sein, dass die Verdächtigen an anderer Stelle ebenfalls aktiv waren. Die Fotos und die Beschreibung der Unbekannten findet man auch online bei der Polizei.

Keine Spur nach vesuchtem Überfall in Recklinghausen

Noch immer hat dagegen die Polizei keine Spur von dem Mann, der bereits am Freitag (2.10.) gegen 21.30 Uhr den Aldi-Markt an der Hubertusstraße in Recklinghausen überfallen wollte. Wie ein Sprecher der Leitstelle der Polizei in Recklinghausen auf Anfrage erklärte, liege noch keine detaillierte Täterbeschreibung vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neue Maßnahmen, weitere Todesfälle, Corona-Fälle in Seniorenheim
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neue Maßnahmen, weitere Todesfälle, Corona-Fälle in Seniorenheim
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neue Maßnahmen, weitere Todesfälle, Corona-Fälle in Seniorenheim
Neue Corona-Maßnahmen, Dattelner protestieren gegen Gewerbepark, Hertener nach Drogen-Razzia vor Gericht
Neue Corona-Maßnahmen, Dattelner protestieren gegen Gewerbepark, Hertener nach Drogen-Razzia vor Gericht
Neue Corona-Maßnahmen, Dattelner protestieren gegen Gewerbepark, Hertener nach Drogen-Razzia vor Gericht
Gericht kippt verkaufsoffene Sonntage, viele Verstöße gegen die Maskenpflicht, RKI: 410 Todesfälle - Höchstwert in der Corona-Krise
Gericht kippt verkaufsoffene Sonntage, viele Verstöße gegen die Maskenpflicht, RKI: 410 Todesfälle - Höchstwert in der Corona-Krise
Gericht kippt verkaufsoffene Sonntage, viele Verstöße gegen die Maskenpflicht, RKI: 410 Todesfälle - Höchstwert in der Corona-Krise
Wetter im Kreis Recklinghausen: Donnerstag überwiegend bedeckt, Wochenende sonnig
Wetter im Kreis Recklinghausen: Donnerstag überwiegend bedeckt, Wochenende sonnig
Wetter im Kreis Recklinghausen: Donnerstag überwiegend bedeckt, Wochenende sonnig
Dortmund: Stadt soll heute orange leuchten - der Grund dafür ist traurig
Dortmund: Stadt soll heute orange leuchten - der Grund dafür ist traurig
Dortmund: Stadt soll heute orange leuchten - der Grund dafür ist traurig

Kommentare