Raser

24-Jähriger bei illegalem Autorennen verletzt - Polizei sucht nach den Fahrern

Dortmund - Ein Golf und ein Mercedes haben sich offenbar ein illegales Autorennen in Dortmund-Kirchderne geliefert. Dabei krachte der Golf in einen unbeteiligten Wagen.

Die Dortmunder Polizei ermittelt nach einem Unfall am frühen Sonntagabend auf der Derner Straße/Walther-Kohlmann-Straße in Kirchderne. Der Verdacht: Ein Golf und ein Mercedes sollen sich ein illegales Autorennen geliefert und dabei einen unbeteiligten Autofahrer verletzt haben.

Der 24-jährige Dortmunder wollte am Sonntag gegen 17.55 Uhr im Kreuzungsbereich auf der Derner Straße mit seinem Toyota nach links abbiegen. Die Ampel zeigte einen grünen Pfeil. Als er seinen Wagen nach links lenkte, schleuderte ein VW Golf in die rechte Seite seines Toyotas.

Zeuge: An der Ampel zum Rennen verabredet

Ein Zeuge hielt sofort an und leistete Erste Hilfe. Dieser Zeuge hatte laut Polizei auch vorher gesehen, wie sich der Fahrer des Golfs und der Fahrer eines Mercedes an der Ampel in Höhe der Haltestelle Schulte-Rödding per Handzeichen zu einem Autorennen verabredet hatten. Er berichtete der Polizei, dass drei Männer nach dem Zusammenstoß aus dem Golf ausgestiegen und von der Unfallstelle geflüchtet waren.

Die Männer sollen zwischen 30 und 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und dunkelhäutig gewesen sein. Von dem silbernen Mercedes und seinem Fahrer fehlt laut Polizei bisher jede Spur.

Der Toyotafahrer wurde zunächst mit Verdacht auf schwere Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Glücklicherweise stellten sich seine Verletzungen später als schmerzhaft, aber deutlich weniger schlimm heraus. Er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Polizei sucht dringend nach Mercedes-Fahrer

Die Polizei fahndet nun nach den Insassen des VW Golf und dem unbekannten silbernen Mercedes (vermutlich eine E-Klasse). Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 132-3721

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Großbaustelle an der Klein-Erkenschwicker-Straße: Anwohner rätseln, was da gemacht wird
Großbaustelle an der Klein-Erkenschwicker-Straße: Anwohner rätseln, was da gemacht wird

Kommentare