Raub am Hörder Bahnhof

Polizei sucht nach einem Raub zwei Tatverdächtige

Dortmund - Nach einem Raub am Sonntagabend am Hörder Bahnhof sucht die Polizei nach zwei jungen Tatverdächtigen, die einen Jungen mit einem Messer bedroht haben sollen.

Nach einem Raub am Hörder Bahnhof am Sonntagabend sucht die Dortmunder Polizei zwei junge Tatverdächtige.

Gegen 18.50 Uhr lief ein 17-jähriger Dortmunder mit seinem Smartphone in der Hand an den Bushaltestellen des Hörder Bahnhofs entlang. Er hatte sein Mobiltelefon laut Polizei gerade weggesteckt, da zog ihn ein Unbekannter in einen Zugang zu den Bahngleisen.

Dort bedrohte der Tatverdächtige den Dortmunder mit einem Messer und forderte ihn auf, ihm das Smartphone zu geben. Der 17-Jährige gab sein Handy heraus und der Räuber floh laut Polizeiangaben in Richtung Bahngleise. Dort soll der Unbekannte noch einen Komplizen getroffen haben, der "Schmiere stand".

Die zwei Tatverdächtigen sind laut Polizei 17 bis 19 Jahre alt und haben eine normale Statur. Der Täter mit dem Messer soll etwa 1.75 Meter groß sein, sein Komplize noch etwas größer. Beide trugen laut Polizei eine schwarze Cappy, eine dunkle Jacke sowie dunkle Hosen. Der Räuber, der das Messer bei sich trug, soll eine Basecap mit silbernem Nike-Emblem getragen haben.

Hinweise an die Polizei unter (0231)/132 7441.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig
VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Kommentare