Rauch im Gebäude

Kita an der Leopoldstraße evakuiert - Feuerwehr rückt an

DORTMUND - Es war ein aufregender und ebenso unangenehmer Wochenstart für die Kinder der Kita an der Leopoldstraße: Schon in den frühen Morgenstunden wurde das Gebäude in der Nordstadt geräumt. Die Betreuer hatten Rauch im Gebäude bemerkt. Die Feuerwehr rückte an - und fand schnell den Ursprung des Qualms.

Der Kindergarten an der Leopoldtstraße in der Dortmunder Innenstadt wurde am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr geräumt. Grund dafür war eine Rauchentwicklung, der Motor des Speiseaufzugs lief heiß und fing an zu qualmen. Gebrannt hat es laut Pressesprecher der Feuerwehr Dortmund Andre Lüddecke nicht: "Eine Brandschutzanlage gibt es in dem Gebäude nicht. Die Kindergärtner und Kindergärtnerinnen haben den Rauch bemerkt und das Gebäude routinemäßig geräumt." Die Kinder wurden im benachbarten Dietrich-Keuning-Haus untergebracht, es gibt keine Verletzten.

Ein Löschzug mit 23 Einsatzkräften war vor Ort. Die Feuerwehrleute lüfteten das Gebäude, anschließend soll es laut Lüddecke grundgereinigt werden. Daher wird in der Kita wird am Montag nur im Notbetrieb gearbeitet - dass heißt, dass alle Kinder ohne Betreuung in einem nicht betroffenen Gebäudeteil unterkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare