Rauchschwaden über Innenstadt

Container am Hauptbahnhof Dortmund standen in Flammen

Die Feuerwehr musste am Freitagnachmittag zu einem Brand am Hauptbahnhof ausrücken. Dort stand ein Container in Brand. Für kurze Zeit hingen dichte Rauchschwaden über der Innenstadt.

Zwei Container der Deutschen Bahn an der Nordseite des Hauptbahnhofs standen am Freitagnachmittag in Flammen. Dort hatte offenbar das Isoliermaterial der Container Feuer gefangen.

Menschen waren dabei nicht in Gefahr. Die Container werden von Mitarbeitern der Deutschen Bahn zum Aufenthalt genutzt - daher waren sie auch isoliert. Zum Zeitpunkt des Feuers hielt sich dort und auch im angrenzenden Gebäude niemand auf.

Weil die Container sowie das Möbel darin stark beschädigt wurden, schätzt die Feuerwehr den Sachschaden auf zirka 30.000 Euro.

Die Rauchentwicklung war nicht gesundheitsschädlich

Der Alarm ging gegen 16 Uhr bei der Feuerwehr ein. Nachdem die Einsatzkräfte zwischenzeitlich die Alarmstufe erhöht hatten, teilte die Feuerwehr gegen 16.40 Uhr mit, das Feuer sei unter Kontrolle. Wenig später war der Brand gelöscht, sodass die Feuerwehr den Einsatz gegen 17 Uhr beendete.

Die starke Rauchentwicklung soll laut Feuerwehr aber nicht nur durch den Brand selbst, sondern auch durch den Einsatz des Löschmaterials entstanden sein. Zudem entwickle auch brennendes Isolationsmaterial starken Qualm. Der Rauch soll außerdem nicht gesundheitsschädlich sein.

Weil Brandstiftung als Ursache des Feuers nicht ausgeschlossen werden kann, nimmt die Kriminalpolizei nun die Ermittlungen auf. Sie prüft außerdem, ob es einen Zusammenhang zu einem anderen Brand in Bahnhofsnähe in der vergangenen Woche gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Autoknacker bauen BMW-Lenkräder aus - hängen die Taten aus Recklinghausen zusammen?
Autoknacker bauen BMW-Lenkräder aus - hängen die Taten aus Recklinghausen zusammen?

Kommentare