Schriftzug: Der Morgen im Vest
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Wegen fahrlässiger Tötung ist ein Recklinghäuser verurteilt worden. Die Schäden auf der gerade erst sanierten A 52 bei Marl werden behoben. Aber noch nicht sofort. Die Polizei ermittelt wegen einer Schlägerei unter Kindern und Jugendlichen Oer-Erkenschwick. Dimitrios Grammozis ist neuer Trainer bei Schalke 04. Borussia Dortmund steht nach einem Sieg bei Borussia Mönchengladbach im Halbfinale des DFB-Pokals. Und bei der TV-Show «The Masked Singer» musste eines der Tierchen die Bühne verlassen. Mit dem Promi, der unter dem Kostüm steckte, hatte niemand gerechnet.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen sind bisher 22.274 Fälle Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt worden. Davon gelten 20.601 als wieder gesund. Bislang kam es zu 687 Todesfällen. Das bedeutet: Es gibt 986 aktuelle Infektionen.
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vest liegt nach Angaben der Kreisverwaltung Recklinghausen bei 57,0 (Stand: 3.3, 6 Uhr).
Laut den Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW von Mittwoch, 0 Uhr, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 63,8.
Die Lage im Kreis Recklinghausen (Übersichts-Blog)
Die Lage in Recklinghausen
Die Lage in Marl
Die Lage in Herten
Die Lage in Datteln
Die Lage in Oer-Erkenschwick
Die Lage in Waltrop
In ganz Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 9.019 Neuinfektionen (Vortag: 3.932) registriert worden. Außerdem gab es laut Robert-Koch-Institut 418 weitere Todesfälle. Die bundesweite Inzidenz liegt bei 64,0 (Stand: 3.3., 0 Uhr).

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Recklinghausen: Im Juni vergangenen Jahres ist ein zweifacher Vater aus Recklinghausen aus Versehen erschossen worden. Schuld soll ein erfahrener Sportschütze gewesen sein.

Recklinghausen: Unbekannte sind in der Nacht zu Montag auf das Gelände des Tierheims eingedrungen haben ein Kangal-Weibchen gestohlen. Die Mitarbeiter sind in Sorge um den riesigen Hütehund.

Waltrop: 2280 Hunde gibt es - Stand Januar - in Waltrop. Das sind 64 mehr als im Vorjahr. Deren Hinterlassenschaften sorgen weiterhin für Ärger. Die Stadtverwaltung appelliert an Vernunft und Verantwortungsgefühl der Hundebesitzer – zumal jetzt, wo die Frühlingssonne vermehrt zu Spaziergängen lockt, sich viele Bürger draußen aufhalten.

Marl: Die Schäden auf der gerade erst sanierten A 52 werden behoben, sagt die Autobahn GmbH. Aber noch nicht sofort. Das sind die Gründe.

Recklinghausen: Zwei auswärtige Besucher des Impfzentrums in Recklinghausen sind empört. Nach dem Impftermin, zu dem sie ältere Familienangehörige begleiteten, fanden sie ein Knöllchen an ihrem Auto vor.

Marl: Mehrere Streaming-Serien haben eine Nominierung für den Grimme-Preis 2021 erhalten, darunter das Netflix-Format «Unorthodox» über den Neuanfang einer jüdischen Amerikanerin in Berlin. Auch die Joyn-Serien «Dignity» über die Verbrechen der deutschen Sektenkolonie Colonia Dignidad in Chile und «Mapa» über einen alleinerziehenden Vater haben es als fiktionale Stoffe in die engere Wahl zu dem renommierten Preis für Qualitätsfernsehen geschafft. «Mapa» ist eine Koproduktion der Streamingplattform Joyn mit dem RBB. Auch die in der ARD-Mediathek verfügbare zehnteilige WDR-Politsatire «Parlament» für den Spartensender One steht auf der Liste.

Oer-Erkenschwick: Die Polizei ermittelt wegen einer Schlägerei unter Kindern und Jugendlichen auf der Königsberger Straße in Oer-Erkenschwick. Auch der Vater wurde bedroht. Eltern erstatten Strafanzeige.

Waltrop: Lea Wilk leistete Freiwilligendienst in Namibia und organisierte nach ihrer Rückkehr eine Ruderboot-Spende. Ein Projekt, das jetzt zum Abschluss kam.

Datteln: Über die Stadttauben am Neumarkt ist eine neue Diskussion entfacht. Es geht um einen neuen Standort-Vorschlag der Stadt für eine Voliere. Dieser Ort ist aus Sicht der Tauben-Schützer, dem Verein „Ruhrpottmöwen“, aber ungeeignet.

Dorsten: Sie sind jung, sie sind gewalttätig, und sie suchen sich Opfer in ihrem Alter aus. In Dorsten hat eine Bande zwei Teenager angegriffen und einen 17-Jährigen schwer verletzt. Die Täter sind gut beschrieben.

Herten: Laut Polizei kam es am Dienstagmorgen (2.3.) in Herten zu einem einen schweren Unfall. Dabei überschlug sich eine Frau mit ihrem Auto und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Haltern: „Ich sehe was, was du nicht siehst“: Unter diesem Motto suchen das Archäologie- und das Römermuseum des LWL gemeinsam mit dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum junge Kreative für den Beirat im Projekt „Blackbox Archäologie“.

Gelsenkirchen: Auf Schalke brennt es. Diese Aussage gilt aber nicht nur für den desolaten Zustand des gleichnamigen Vereins. Im Gelsenkirchener Stadtteil gibt es in einem Mehrfamilienhaus ein echtes Feuer mit schlimmen Folgen für die Bewohner.

Münster: Im Missbrauchskomplex Münster hat die Staatsanwaltschaft im Prozess gegen einen Mann aus Aachen am Dienstag eine Haftstrafe von zehn Jahren und acht Monaten gefordert. Nach Angaben eines Gerichtssprechers sprach sich die Anklage zudem für eine anschließende Sicherungsverwahrung aus. Der 27-Jährige soll mehrere Kinder an verschiedenen Orten schwer sexuell Missbrauch und vergewaltigt haben. Darunter ist auch der Ziehsohn des im Hauptprozess angeklagten IT-Technikers aus Münster. Die Verteidigung stellte in ihrem Plädoyer keinen Antrag zur Strafhöhe, lehnte aber die Sicherungsverwahrung ab. Sie dient dazu, gefährliche Täter zu bessern und die Allgemeinheit zu schützen.

Lokalsport: Es herrscht Aufbruchstimmung beim FC Leusberg, obwohl an aktives Fußballspielen noch nicht so richtig zu denken ist. Doch hinter den Kulissen sind jetzt wichtige Personalentscheidungen festgezurrt worden. Maurice Kühn bleibt auch in der kommenden Saison Trainer des A-Kreisligisten von der Strünkedestraße.

Gelsenkirchen: Dimitrios Grammozis soll den wankenden FC Schalke 04 aus einer seiner größten Krisen führen. Wie der vom Abstieg bedrohte Fußball-Bundesligist bekanntgab, tritt der 42 Jahre alte Trainer die Nachfolge von Christian Gross an und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Grammozis hatte zuletzt den Zweitligisten SV Darmstadt 98 trainiert.

Mönchengladbach: Borussia Dortmund steht nach einem Sieg beim Westrivalen Borussia Mönchengladbach im Halbfinale des DFB-Pokals. Der BVB gewann am Dienstagabend das brisante Viertelfinal-Duell bei seinem künftigen Trainer Marco Rose mit 1:0 (0:0) und schaffte damit im dritten Anlauf erstmals einen Pokal-Erfolg in Gladbach. Jadon Sancho (66. Minute) nutzte in einem intensiven Spiel einen schweren Abspielfehler von Nationalspieler Florian Neuhaus zum einzigen Treffer der Partie. Dortmunds Mahmoud Dahoud sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte (90.+3). Rose hatte vor gut zwei Wochen seinen Wechsel nach Dortmund im Sommer bekanntgegeben.

Essen: Rot-Weiss Essen will das Kunststück des 1. FC Saarbrücken aus dem Vorjahr wiederholen und als erst zweiter Viertligist in das Halbfinale des DFB-Pokals einziehen. Dafür müsste der Traditionsclub am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) gegen den Zweitliga-Zweiten Holstein Kiel gewinnen. Anschließend (20.45 Uhr/ARD und Sky) kommt es noch zum Aufeinandertreffen zwischen dem Bundesliga-Zweiten RB Leipzig und dem Dritten VfL Wolfsburg.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Die „Niedlichen Kerle“ - so nennt Anja Ollmert aus Herten-Disteln liebevoll die Holzfiguren, die in ihrer Werkstatt entstehen. Aufgrund der Pandemie kann sie viele ehrenamtliche Aufgaben, denen sie sonst in ihrer Freizeit nachgeht, momentan nicht ausüben. Und um nicht der Langeweile zu verfallen, lebt sie sich nun kreativ aus. cityInfo.TV hat die Hobby-Künstlerin in ihrer Werkstatt besucht.

Die Wetterlage im Kreis Recklinghausen

Heute gibt es im Vest vormittags einen Mix aus Sonne und Wolken. Zum Nachmittag setzt sich die Sonne dann endgültig durch. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte um 15 Grad.
Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Weitere Themen des Tages

Berlin: Bund und Länder stimmen sich am Mittwoch (14.00 Uhr) über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise ab. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten stehen unter erheblichem Druck - sowohl von Gegnern als auch von Befürwortern eines zügigen Lockdown-Endes. Nicht zuletzt aus der Wirtschaft sind die Rufe lauter geworden, die für Lockerungen der Maßnahmen zum Infektionsschutz plädieren. Etliche Mediziner und Experten warnen genau davor.

Berlin: Mögliche Wege aus dem Corona-Lockdown sind am Mittwoch auch Thema im Bundestag. Voraussichtlich am Nachmittag (15.05 Uhr), parallel zu Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten, wollen die Abgeordneten in einer Aktuellen Stunde über Öffnungsperspektiven durch Teststrategien debattieren.

Berlin: Nach monatelangem Ringen haben sich die Fraktionen von CDU/CSU und SPD auf ein Lobbyregister geeinigt. Die Pflicht zur Registrierung soll für Lobbyarbeit bei Bundestags-Abgeordneten, Fraktionen und Bundesregierung gelten, wie beide Seiten bestätigten. Professionelle Interessenvertreter müssen sich demnach künftig in ein Register eintragen und Angaben zu ihrem Arbeit- oder Auftraggeber, zur Anzahl der Beschäftigten und finanziellen Aufwendungen machen. Das Lobbyregister soll digital beim Bundestag geführt werden und öffentlich einsehbar sein. Bei Verstößen soll ein Bußgeld von bis zu 50 000 Euro drohen.

Rom: Italien verlängert zentrale Corona-Beschränkungen wie die Reisesperren im Land um einen Monat bis nach Ostern. Außerdem müssen alle Schulen in Hochrisiko-Gebieten, sogenannten Roten Zonen, schließen. Das teilte Gesundheitsminister Roberto Speranza in Rom mit. Ministerpräsident Mario Draghi unterschrieb ein entsprechendes Dekret. Damit bleibt es in der ersten großen Reisezeit zu Ostern bis 6. April verboten, die Grenzen zwischen den 20 italienischen Regionen zu überqueren. Ausnahmen gibt es etwa für die Arbeit und in Notfällen.

Arnsberg: Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz bewirbt sich im Hochsauerlandkreis in NRW für eine Bundestags-Kandidatur. Das teilte er in einem Brief an die Mitglieder der Kreisvorstände und Vorsitzenden der Ortsverbände der CDU mit. Zuvor war er von zwei Stadtverbänden einstimmig als Kandidat für den Bundestagswahlkreis vorgeschlagen worden. Man habe dabei den aus der CDU geäußerten Wunsch berücksichtigt, dass Merz weiterhin eine wichtige Rolle in der Politik einnehmen solle, hieß es in einer Mitteilung.

Washington: Die USA werden laut Präsident Joe Biden bereits «bis Ende Mai» genügend Impfstoff für alle Erwachsenen im Land haben. Bislang hatte Biden das Erreichen dieses Meilensteins bis Ende Juli angestrebt. Die jüngste Zulassung eines dritten Impfstoffs und die Bemühungen der Regierung, die Produktion der Präparate anzukurbeln, ermöglichten es, das Ziel noch schneller zu erreichen, sagte Biden. Die Lebens- und Arzneimittelbehörde der USA hatte am Samstag eine Notfallzulassung für das Präparat von Johnson & Johnson erteilt.

Brüssel: Trotz der Drohungen des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban will die christdemokratische EVP-Fraktion im Europaparlament heute über eine neue Geschäftsordnung entscheiden. Diese soll es ermöglichen, künftig die Fraktionsmitgliedschaft ganzer Parteien zu suspendieren, und das könnte innerhalb der kommenden Wochen auf die rechtsnationale Partei Fidesz aus Ungarn angewendet werden. Für den Fall, dass die Geschäftsordnung angenommen wird, hat Orban allerdings schon mit dem Austritt der Fidesz-Abgeordneten aus der Fraktion gedroht.

Frankfurt/Main: Für das Jahr 2019 konnte sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) über eine vergleichsweise üppige Überweisung aus Frankfurt freuen: Die Deutsche Bundesbank erzielte mit 5,85 Milliarden Euro den höchsten Gewinn seit der Finanzkrise 2008. An diesem Mittwoch (11.00 Uhr) informiert die Notenbank über ihre Bilanz für das Jahr 2020.

München: Es ist eine alptraumhafte Szene: Ein Mann mit einer Wolfsmaske zerrt am helllichten Tag in München ein Mädchen in ein Gebüsch und vergewaltigt das Kind. Nach dem Vorfall im Sommer 2019 beginnt heute vor dem Landgericht München der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Er hat die Vorwürfe nach Angaben seines Anwalts gestanden. Der Mann soll das damals elf Jahre alte Mädchen im Münchner Stadtteil Obergiesing missbraucht haben. Die Wolfsmaske fanden die Ermittler später in einem Abfallcontainer in der Nähe seines Wohnortes.

Berlin: Im Prozess gegen den Berliner Rapper Fler wird am Mittwoch (11.00 Uhr) das Urteil erwartet. Dem Musiker, mit bürgerlichem Namen Patrick Losensky, werden Beleidigung mehrerer Polizisten, einer Nachbarin, eines Rechtsanwalts und eines Influencers sowie Fahren ohne Führerschein, versuchte Nötigung eines Journalisten und verbotene Mitteilung aus Gerichtsverfahren vorgeworfen. In dem Verfahren hat die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten ohne Bewährung gefordert.

Lahnstein: Trotz einer filmreifen Flucht über Hausdächer ist ein gesuchter Straftäter im rheinland-pfälzischen Lahnstein festgenommen worden. Der per Haftbefehl gesuchte Mann habe sich dem Zugriff der Polizei entzogen, indem er in ein Haus und auf das Dach floh, wie die Beamten mitteilten. Er sei in bis zu acht Metern Höhe von Dach zu Dach gesprungen. Ein Großaufgebot der Polizei folgte am Boden, auch Polizeihunde waren den Angaben zufolge im Einsatz. Schließlich konnte der Mann in einem Keller festgenommen werden.

Oberstdorf: Die Skispringerinnen feiern bei der Nordischen WM in Oberstdorf am Mittwoch eine Premiere. Erstmals bei einer Weltmeisterschaft tragen sie einen Wettbewerb von der Großschanze aus (17.15 Uhr/ZDF und Eurosport). Für die Langläufer steht zuvor (13.15 Uhr/ZDF und Eurosport) das Rennen über 15 Kilometer in der freien Technik auf dem Programm.

Köln: «Der letzte Bulle» mimt ein Beuteltier: Schauspieler Henning Baum ist in der ProSieben-Show «The Masked Singer» als kugeliges Quokka enttarnt worden. Der 48-Jährige mit der markanten Stimme schälte sich am Abend aus seinem Mini-Känguru-Kostüm - da er zu wenige Stimmen der Zuschauer erhalten hatte, musste er seine wahre Identität preisgeben. «Das ist warm, und das ist schwer», berichtete der angeschwitzte Baum über sein flauschiges Ganzkörperkostüm. Zwar seien Ventilatoren verbaut. «Aber das macht es auch nicht besser.»

Los Angeles: Die US-Country-Ikone Dolly Parton hat sich gegen das Coronavirus impfen lassen. «Dolly erhält eine Dosis ihrer eigenen Medizin», schrieb die Sängerin auf Twitter zu einem Video von der Impfung im Vanderbilt University Medical Center im US-Bundesstaat Tennessee. Ein Arzt spritzte ihr dort das Vakzin des US-Herstellers Moderna in den rechten Oberarm. Parton hatte im vorigen Jahr die Forschung des Pharmakonzerns Moderna für den Impfstoff mit einer Millionen-Spende unterstützt. Sie sei total davon begeistert, endlich geimpft zu werden, sagte Parton.

Das Zitat der Nacht

Man läuft da einfach blauäugig in eine Situation rein.

Vor den Beratungen von Bund und Ländern in der Corona-Pandemie hat der Virologe Christian Drosten Verständnis für Wünsche nach Lockerungen gezeigt, aber zur Vorsicht gemahnt. Der Anteil der ansteckenderen Variante B.1.1.7 an den Neuinfektionen wachse weiter, die wärmere Jahreszeit werde das Problem nicht beseitigen, und beim Impfen brauche es mehr Tempo, betonte er im «Coronavirus-Update» bei NDR-Info.

Die Zahl der Nacht

168.000.000: Seit fast einem Jahr sind nach Angaben von Unicef mehr als 168 Millionen Kinder weltweit wegen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie vom Schulunterricht ausgeschlossen. 214 Millionen Kinder hätten mehr als drei Viertel ihres Unterrichts verpasst. 14 Länder befanden sich von März 2020 bis Februar 2021 weitgehend im Lockdown, wie das UN-Kinderhilfswerk berichtet. Zwei Drittel dieser Länder gehören zu Lateinamerika und der Karibik und zählen gemeinsam fast 98 Millionen Schulkinder. Auf die Bildungskrise will Unicef mit der Installation «Pandemic Classroom» aufmerksam machen: Das Modell-Klassenzimmer zeigt 168 leere Schreibtische - einen Schreibtisch für je eine Million Kinder, deren Schulen seit einem Jahr fast vollständig geschlossen sind.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.
Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Die Trends in den Sozialen Medien

Der 1:0-Sieg von Borussia Dortmund im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach wird eifrig diskutiert. Thema dabei ist die Rolle von Mönchengladbachs Trainer Marco Rose, der zum BVB wechseln wird.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Impfkampagne nimmt Tempo auf - 2627 aktuell Infizierte - Inzidenz steigt weiter - Testpflicht in Unternehmen könnte kommen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Impfkampagne nimmt Tempo auf - 2627 aktuell Infizierte - Inzidenz steigt weiter - Testpflicht in Unternehmen könnte kommen
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Impfkampagne nimmt Tempo auf - 2627 aktuell Infizierte - Inzidenz steigt weiter - Testpflicht in Unternehmen könnte kommen
Droht jetzt ein Verkehrschaos? - A43 für LKW gesperrt - Staus aber zunächst ausgeblieben
Droht jetzt ein Verkehrschaos? - A43 für LKW gesperrt - Staus aber zunächst ausgeblieben
Droht jetzt ein Verkehrschaos? - A43 für LKW gesperrt - Staus aber zunächst ausgeblieben
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Happy End für Gladiator Ralf Moeller, Bußgelder in Höhe von 53.000 Euro verhängt, Neue Wege für Fußgänger und Radfahrer, Politiker diskutieren über „Tretminen“
Happy End für Gladiator Ralf Moeller, Bußgelder in Höhe von 53.000 Euro verhängt, Neue Wege für Fußgänger und Radfahrer, Politiker diskutieren über „Tretminen“
Happy End für Gladiator Ralf Moeller, Bußgelder in Höhe von 53.000 Euro verhängt, Neue Wege für Fußgänger und Radfahrer, Politiker diskutieren über „Tretminen“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“

Kommentare