+
Ostern im Vest - der Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Der Nachrichtenüberblick zu Ostern

Brandursache in Herten ermittelt, Spargelbauern schlagen Alarm, Corona-Lockerungen geplant?

  • schließen

Nach einem Feuer in Herten steht nun die Brandursache fest. Ein Spargelbauer aus Datteln sieht rot für die diesjährige Ernte. Nach Medienberichten sind Lockerungen der Corona-Einschränkungen auch Thema im Landtag.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung?

  • Recklinghausen: Der Recklinghäuser Musiker Sebel und die Stadt Recklinghausen bedankten sich mit einer ganz besonderen Aktion vor und auf dem Rathaus bei den vielen Menschen, die täglich ihr Bestes in der Corona-Krise geben. cityInfo.TV hat mit Sebel über die Situation und seinem Hit „Zusammenstehen“ gesprochen.
  • Herten: In Langenbochum ist die "grüne Bude" als Wahrzeichen bekannt. Kürzlich hat ein Feuer schwere Schäden angerichtet. Jetzt steht die Brandursache fest.
  • Datteln: Insgesamt dürfen nach derzeitigem Stand 80.000 Erntehelfer nach Deutschland kommen. Was nach viel klingen mag, ist unterm Strich viel zu wenig. Ein Spargelbauer aus Datteln ärgert sich.
  • Oer-Erkenschwick: Polizei und Feuerwehr melden am Sonntagvormittag bislang ruhige Ostern. Wie die Kreis-Polizeibehörde auf Nachfrage bestätigt, sind trotz des schönen Wetters am Wochenende bis Ostersonntag auch keine Einsätze wegen Verstöße gegen die coronabedingten Kontaktbeschränkungen gefahren worden.
  • Waltrop: Dank an die Räppler, Bitte um weitere Disziplin in Corona-Zeiten und ein hoffnungsvoller Schluss: die Oster-Videobotschaft der Bürgermeisterin.
  • Düsseldorf: Eine von der nordrhein-westfälischen Landesregierung eingesetzte Expertengruppe hat einem Medienbericht zufolge Maßgaben und Vorschläge für Lockerungen der strengen Corona-Einschränkungen vorgelegt. Nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" nannte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Vorschläge "transparent" und "nachvollziehbar". In einem Papier der interdisziplinären Expertengruppe, das der "FAS" vorliegt, heißt es demnach, über Lockerungen könne erst nachgedacht werden, wenn klar sei, dass das Gesundheitssystem "absehbar nicht überfordert ist" und Voraussetzungen für ein besseres "Monitoring" der Krise geschaffen seien. Dann aber könne die Rückkehr zur Normalität "schrittweise forciert werden".

Die weiteren Themen des Tages

  • Vatikanstadt: Papst Franziskus setzt am Sonntag die Osterfeierlichkeiten mit einer Messe und dem Segen "Urbi et Orbi" (12.00 Uhr) fort. Wegen der Corona-Pandemie findet die Messe (11.00 Uhr) im Petersdom ohne Gläubige statt. Das katholische Kirchenoberhaupt hatte auch die anderen Zeremonien dieser Feiertage im kleinen Kreis ohne Pilger begangen. Normalerweise reisen Tausende Menschen extra für Ostern nach Rom, um den Papst zu sehen. Die Messe und der traditionelle Segen werden im Internet zu verfolgen sein sowie von vielen Fernsehsendern weltweit gezeigt.
  • Cuxhaven: Ein Großsegler mit 27 Schülerinnen und Schülern an Bord soll am Sonntag (13.00 Uhr) unter strengen Seuchenschutzregeln nach Cuxhaven zurückkehren. Die Gesundheitsbehörden haben das Wiedersehen der Jugendlichen mit ihren Eltern und die Abreise an die jeweiligen Heimatorte genau geplant. Die Gruppe, organisiert von der Firma Ocean College, hatte ein halbes Jahr auf der "Pelican of London" verbracht und dabei zweimal den Atlantik überquert. Zum Alltag an Bord gehörten Schulunterricht, Exkursionen und das Segeln des Dreimasters.
  • Düsseldorf: Wegen des Gottesdienstverbotes in der Corona-Krise bleiben die Kirchen in Nordrhein-Westfalen an Ostern erstmals leer. Stattdessen predigen etwa der Kölner Kardinal Rainer Woelki und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, vor unbesetzten Kirchenbänken. Die Gottesdienste werden aber im Internet übertragen, einige auch im Radio oder Fernsehen. Die Christen haben sich einiges einfallen lassen, um dennoch etwas festliche Stimmung aufkommen zu lassen. So soll von 09.30 Uhr bis 09.45 Uhr in allen katholischen und evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen mit möglichst allen Glocken geläutet werden. In einigen Gemeinden können sich die Gläubigen außerdem Osterkerzen abholen. In einem Düsseldorfer Autokino sollen Gläubige am Sonntag an einer katholischen Messe unter freiem Himmel teilnehmen können - in ihrem Fahrzeug.
  • Düsseldorf: Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 in NRW ist auf 25 651 gestiegen. Das waren 1152 Fälle mehr als am Karfreitag, wie das NRW-Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte. Seit Beginn der Epidemie wurden 534 Todesfälle im bevölkerungsreichsten Bundesland registriert, das waren 32 mehr als am Vortag. Zudem meldete das Ministerium am Samstag (Stand 11.30 Uhr) insgesamt 12 176 Genesene im Land - das waren 476 mehr als am Vormittag des Vortags. In der größten NRW-Stadt Köln gab es 1957 bestätigte Infektionen, 43 Todesfälle und 1150 Genesene. Die Landeshauptstadt Düsseldorf meldete 750 Infizierte, 9 Tote und 316 Genesene.
  • Köln: Der für viele Autotuner als "selbsternannter Feiertag" bekannte "Car-Freitag" verlief 2020 in Nordrhein-Westfalen deutlich ruhiger als in den vergangenen Jahren. Die Kölner Polizei hat an diesem Tag verstärkt kontrolliert. Zeugen meldeten eine Gruppe von neun Sportwagen in der Nähe einer Autobahnauffahrt. Die Fahrer hielten sich zwar laut Polizei an die Coronaschutzverordnung, doch an vier der Oberklassewagen stellte die Polizei technische Veränderungen fest, weshalb die Betriebserlaubnis entzogen wurde. Im Kölner Stadtgebiet wurden 412 Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen, in 47 Fällen waren sie so hoch, dass Anzeige erstattet wurde.
  • Dortmund: Wegen der Corona-Krise sind die traditionellen Ostermärsche an Rhein und Ruhr erstmals in ihrer Geschichte am Samstag nur virtuell gestartet. Unter dem Motto "Atomwaffen verbieten - Klima schützen statt aufrüsten - Nein zur EU-Armee" riefen die Veranstalter dazu auf, noch bis Ostermontag virtuell und zu Hause zu demonstrieren. Zum Auftakt gab es im Internet Videos mit Musikstücken und Ansprachen sowie die Texte von Reden, die ursprünglich beim Auftakt gehalten werden sollten. In Köln war ein für Samstag geplanter Osterspaziergang vom Kölner Friedensforum abgesagt worden. Die Stadt und das Verwaltungsgericht hatten die Veranstaltung mit Verweis auf die Regeln des Coronaschutz-Gesetzes nicht erlaubt.

Die Verkehrslage im Kreis Recklinghausen

Die aktuelle Verkehrslage können Sie auf der interaktiven Karte minutengenau verfolgen. 

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Auch zu Ostern setzt sich das sonnige Wetter im Kreis Recklinghausen fort. Allerdings sinken die Temperaturen auf maximal 23 Grad Celsius. Auch Schauer sind im weiteren Tagesverlauf nicht ausgeschlossen.

Alle Wetter-Informationen für den Kreis Recklinghausen.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Ca. 170 Mund- und Nasenmasken wurden am Samstag durch den ambulanten Hospizdienst Oer-Erkenschwick kostenlos an Kunden des Edeka Zierles in der Stimbergstadt verteilt. Da die Aktion noch weiter laufen soll, freut sich der ambulante Hospizdienst über Hilfe in Form von Materialspenden, wie Stoff und Gummibänder. Von der Aktion berichtet cityInfo.TV im Video.

Trends in sozialen Netzwerken

Ostern zu Hause und nicht mit der Großfamilie verbringen - das ist in Zeiten der Coronavirus-Pandemie das vorbildliche Verhalten. Auf Twitter trendet auch aus diesem Grund gerade der Hashtag #wirbleibenzuhause erneut.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare