+
Ostern im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Der Nachrichtenüberblick

Zahl der Coronavirus-Fälle steigt langsamer, Osterfeuer muss gelöscht werden, Wetter ungemütlich

  • schließen

Die Zahl der Coronavirus-Fälle im Kreis Recklinghausen und in der Region wächst langsamer. In Haltern am See musste die Feuerwehr ein Osterfeuer löschen. Das Wetter wird ungemütlich.

Was ist los im Kreis Recklinghausen?

  • Kreis Recklinghausen: 697 Coronavirus-Fälle wurden bislang im Kreis Recklinghausen gemeldet. Das entspricht einer Steigerung von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vortag. Und auch in den Nachbarstädten wachsen die Zahlen langsamer. Gibt es jetzt Lockerungen
  • Recklinghausen: Das Kreisgesundheitsamt hat neue Zahlen veröffentlicht. Demnach stagniert die Zahl der Corona-Infizierten in Recklinghausen.
  • Marl: Ab Dienstag, 14. April, ist die Brassertstraße voraussichtlich für drei Wochen zwischen Hervester Straße und Schillerstraße voll gesperrt. Warum die Bauarbeiten wieder losgehen.
  • Herten: Am Ostersonntag meldet der Kreis Recklinghausen eine Person mehr, die in Herten mit dem Coronavirus infiziert ist.
  • Datteln: Wegen der Corona-Krise finden derzeit keine Gottesdienste in den Kirchen in Datteln statt. Jetzt greifen die Kirchengemeinden auf das Internet zurück
  • Datteln: In Datteln haben drei maskierte Jugendliche in der Nacht zu Freitag erst die Ruhe gestört, dann zugeschlagen. Ein Fahrrad ließen sie am Tatort in Datteln zurück.
  • Oer-Erkenschwick: Nach dem deutlichen Anstieg am Samstag ist die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen aus Oer-Erkenschwick am Ostersonntag noch einmal angestiegen.
  • Waltrop: Auch in Waltrop sind Treffen in größerer Runde zurzeit nicht möglich. Also verlegen viele Gruppen und Vereine ihre Aktivitäten in den Video-Chat. Ein Überblick.
  • Haltern am See: In Haltern musste die Feuerwehr am späten Abend des Ostersonntags zu einem Flächenbrand an der Westruper Straße ausrücken. Vor Ort stand fest: Es handelte sich bei dem Brand um ein Osterfeuer
  • Castrop-Rauxel: In Castrop-Rauxel zeigte sich ein 26-jähriger Mann nach einem Platzverweis uneinsichtig. Die Situation eskalierte schnell - seine Reaktion war denkbar eklig.
  • Coesfeld: Ein betrunkener Mann hat in Coesfeld zunächst seine Nachbarschaft mit lauter Musik gestört und sich anschließend mit der herbeigerufenen Polizei angelegt. Dabei behauptete er, das Coronavirus zu haben und hustete den Beamten ins Gesicht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Polizei fixierte den Randalierer. Die Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Eine Ärztin konnte keine Erkrankung feststellen. Den Mann erwarten Anzeigen wegen Ruhestörung, Verweigerung der Namensangabe, Beleidigung und Körperverletzung.

Die weiteren Themen des Tages

  • Düsseldorf: Während die Menschen in Nordrhein-Westfalen über Ostern diszipliniert mit dem Corona-Kontaktverbot umgingen, legen Experten Vorschläge für den möglichen Abbau der Einschränkungen vor. In dem Papier des interdisziplinären Teams heißt es, über Lockerungen könne erst nachgedacht werden, wenn klar sei, dass das Gesundheitssystem "absehbar nicht überfordert ist" und Voraussetzungen für ein besseres "Monitoring" der Krise geschaffen seien. Dann aber könne die Rückkehr zur Normalität "schrittweise forciert werden". Das Papier im Auftrag der NRW-Landesregierung liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Es soll als Grundlage dienen für ein Gespräch in der kommenden Woche, bei dem die Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die nächsten Schritte beraten sollen.
  • Paris: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will sich in der Coronavirus-Krise am Montag (20.00 Uhr) erneut in einer TV-Ansprache an die Französinnen und Franzosen wenden. Es wird erwartet, dass der Präsident die Dauer der Verlängerung der strengen Ausgangsbeschränkungen verkünden wird. In der vergangenen Woche war bereits bestätigt worden, was viele erwartet hatten: Die Ausgangsbeschränkungen werden über den 15. April hinaus andauern. Es handelt sich um die dritte TV-Ansprache Macrons seit Beginn der Corona-Krise.
  • Jerusalem: Die Frist zur Regierungsbildung in Israel läuft am Montag ab. Benny Gantz vom Mitte-Bündnis Blau-Weiß hat nur noch bis eine Minute vor Mitternacht (Ortszeit - 22.59 Uhr MEZ) Zeit, eine Koalition zu schmieden. Eine Verlängerung um weitere zwei Wochen lehnte Staatspräsident Reuvin Rivlin am Sonntag ab. Gantz hatte diese beantragt, nachdem Verhandlungen über eine große Koalition mit der rechtskonservativen Likud-Partei von Regierungschef Benjamin Netanjahu erfolglos verlaufen waren. Sollten sich beide Seiten nicht einigen, geht das Mandat für die Regierungsbildung an das Parlament.
  • Berlin: Bruno Labbadia startet am Montag als neuer Chefcoach in die Trainingsarbeit bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC. Am Vormittag (10.30 Uhr) wird der 54-Jährige bei einer Pressekonferenz präsentiert. Aufgrund der Beschränkungen in der Coronavirus-Pandemie ist die Zahl der teilnehmenden Medienvertreter reduziert. Nachmittags steht für Labbadia die erste Einheit mit dem Team an. Diese findet aufgrund der behördlichen Auflagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Labbadia war am vergangenen Donnerstag als Nachfolger von Alexander Nouri verpflichtet worden.

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Ungemütliches Wetter im Kreis Recklinghausen: Am Ostermontag macht das Sommerwetter eine Pause. Nach den warmen Sonnentagen steigen die Temperaturen auf maximal 11 Grad Celsius. Dazu wechseln sich Sonne und Wolken immer wieder ab. Es bleibt aber voraussichtlich trocken im Vest.

Dazu fegt der Wind heute mit bis zu 65 km/h über den Kreis Recklinghausen hinweg. Der Deutsche Wetterdienst hat für die Zeit von 9 bis 20 Uhr sogar eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben. 

Die Verkehrslage im Kreis Recklinghausen

Die aktuelle Verkehrslage im Kreis Recklinghausen können Sie auf der interaktiven Karte minutengenau verfolgen.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Ostern kommt in diesem Jahr ausnahmsweise aus der Box. Was es damit auf sich hat? Pastoralreferent Johannes Linke aus der Waltroper Parrei St. Peter hat das den Kollegen von cityInfo.TV erklärt.

Trends in sozialen Netzwerken

Olaf Gerstmann, Ressortleiter Wissenschaft bei der Welt, zeigt in einem eindrucksvollen Tweet, wie sich die Coronavirus-Zahlen in Deutschland in den vergangenen Tagen dank der Beschränkungen entwickelt haben.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare