Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Unser Nachrichtenüberblick

Feuerwehreinsatz in Herten, schlechte Laune auf Schalke, Schadstoffe im Grundwasser? 

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

In Herten musste die Feuerwehr erneut wegen eines brennenden Mülleimers ausrücken. Auf Schalke rufen Fans zum Protest auf. Bürger in Marl haben Angst ums Grundwasser.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und in der Region?

  • Recklinghausen: Das Deutsche Handwerksblatt hat einen Wettbewerb um den Titel "Mr. Handwerk" ausgeschrieben. Dieser Mann aus Recklinghausen hat gute Chancen auf den Sieg.
  • Marl: Angst bei Anwohnern der Wald- und Silvertsiedlung in Hamm: Sie vermuten, dass ihr Brauchwasser mit gesundheitsgefährdenden Schadstoffen belastet ist. Nun ist der Kreis RE am Zug.
  • Herten: Erneut hat in Herten Müll gebrannt, diesmal ein Behälter aus Holz. Da auch ein Baumstumpf gelöscht werden musste, ermittelt jetzt die Polizei.
  • Datteln: Der aktuelle Haushalt für 2020 kann trotz einer Millionen-Lücke wie geplant umgesetzt werden, einschließlich der geplanten Investitionen. Der Grund dafür ist dieser.
  • Oer-Erkenschwick: Auf dem Gelände der ehemaligen Stimbergschule sollen neben dem kleinen Fachmarktzentrum sechs Reihenhäuser undsechs Doppelhaus-Hälften entstehen.
  • Datteln: Sie hat echte Pionierarbeit im Bereich der Demenzberatung in Datteln geleistet. Nach sechzehn Jahren ist nun Schluss. Auf Ingrid Töpper wartet der Ruhestand
  • Waltrop: Gut dreieinhalb Monate nach den ersten Corona-Maßnahmen zieht das Ordnungsamt der Stadt Waltrop eine erste Bilanz. Mussten die Mitarbeiter oft einschreiten
  • Kreis Recklinghausen/Region: Das Coronavirus hat die Region fest im Griff. In den Kreisen Gütersloh und Warendorf kommt es zu einem erneuten Lockdown. Die Zahl der Infizierten im Vest steigt
  • Gelsenkirchen/Schalke: In der Fußball-Bundesliga läuft es nicht beim FC Schalke 04. Bei den Fans ist seit Wochen schlechte Laune angesagt. Doch nun herrscht auch noch miese Stimmung angesichts der Corona-Fälle im Kreis Gütersloh in der Firma von Schalke-Boss Clemens Tönnies.
  • Gelsenkirchen: In Gelsenkirchen musste am Dienstag ein Spezialeinsatzkommando der Polizei einen Mann in Gewahrsam nehmen. Er wurde zuvor bei einem Familienstreit aggressiv
  • Ruhrgebiet/NRW: Der Nahverkehr in NRW sorgt in der Corona-Krise durch Zugausfälle oft für Ärger. Jetzt gibt es aber gute Nachrichten: Der VRR startet mit einem Paukenschlag für Kunden in die Sommerferien. Das ist geplant.

Die weiteren Themen des Tages

  • Gütersloh: Der Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies und die drastischen Einschränkungen für die Bevölkerung in der Region beschäftigen die Gesundheitsminister der Länder. Die Ressortkollegen wollen sich in einer Telefonkonferenz um 9.00 Uhr über ein gemeinsames Vorgehen nach den massenhaften Neuinfektionen im Kreis Gütersloh beraten. Ziel sei ein bundeseinheitliches Vorgehen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Ausbruch in Nordrhein-Westfalen Auswirkungen auf die Urlaubsplanung vieler Menschen haben dürfte.
  • Washington: Der Internationale Währungsfonds (IWF) stellt um 15.00 Uhr eine Aktualisierung seiner Prognose zur Entwicklung der Weltwirtschaft vor. Wegen der andauernden Coronavirus-Pandemie werde die Prognose einen schlimmeren Wachstumseinbruch zeigen als noch im April angenommen, kündigte die Chefvolkswirtin des IWF, Gita Gopinath, jüngst in einem Blog-Eintrag an. Im April hatte der IWF für dieses Jahr ein Schrumpfen der Weltwirtschaft um 3 Prozent prognostiziert.
  • Berlin: Vertreter der Unionsfraktion im Bundestag fordern über die geplanten Azubiprämien hinaus weitere Hilfen für Betriebe zur Sicherung von Lehrstellen in der Corona-Krise. Zur Entlastung der Unternehmen sollten diese für ihre Azubis ab dem ersten Tag Kurzarbeitergeld erhalten können, heißt es in einem Positionspapier. Das Bundeskabinett will heute Hilfen zur Sicherung von Ausbildungsplätzen in der Krise auf den Weg bringen.
  • Berlin: Das Kabinett will ab 9.30 Uhr das deutsche Programm für die am 1. Juli beginnende halbjährige EU-Ratspräsidentschaft verabschieden. Im Zentrum steht die Überwindung der Corona-Pandemie und die wirtschaftliche Erholung in Europa. Die EU-Aufbauprogramme sollen Europa zugleich weiterentwickeln und wirtschaftlich und gesellschaftlich stabilisieren.
  • Washington: Trotz Rassismus-Vorwürfen hält US-Präsident Donald Trump an seiner Bezeichnung "Kung Flu" für das Coronavirus fest - während die Neuinfektionen in den USA bei Experten die Alarmglocken schrillen lassen. Trump sagte gestern (Ortszeit) bei einem Auftritt vor Anhängern in Phoenix (Arizona), er kenne "19 oder 20 Namen" für das Virus, das zunächst in China festgestellt worden war und sich dann über die Welt verbreitete. "Es gab noch nie etwas, wofür es so viele Namen gab", sagte Trump.
  • Wien: Mit Spannung wird in Österreich der Auftritt von Kanzler Sebastian Kurz vor dem Ibiza-Untersuchungsausschuss erwartet. Die Abgeordneten wollen den Regierungs- und ÖVP-Chef vier Stunden lang befragen. Das Gremium geht vor allem der Frage nach, ob Unternehmen während der Koalition von konservativer ÖVP und rechter FPÖ durch Spenden und Postenangebote Einfluss auf Gesetze nehmen konnten.

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

Es bleibt sommerlich im Vest: Auch an diesem Mittwoch dürfen wir uns auf strahlenden Sonnenschein und einen blauen Himmel im Kreis Recklinghausen freuen. Dazu steigen die Temperaturen auf 28 Grad. Eine milde Brise aus dem Osten sorgt am späten Nachmittag für etwas Abkühlung. Regen ist nicht zu befürchten.

In den kommenden Tagen wird es übrigens noch sommerlicher: Das detaillierte Wetter im Kreis Recklinghausen

Die Verkehrslage im Kreis Recklinghausen

Auf der interaktiven Karte können Sie die Verkehrssituation minutengenau nachverfolgen: 

Die Zahl der Nacht

200: Illegale Grenzübertritte aus Mexiko haben nach Angaben von US-Präsident Donald Trump wegen des fortschreitenden Baus der Mauer und anderer Maßnahmen deutlich abgenommen. Trump sagte gestern bei einem Besuch in Yuma (Arizona), die Zahlen seien im Vergleich zum Vorjahr um 84 Prozent niedriger. Illegale Grenzübertritte von Menschen aus Zentralamerika hätten sogar um 97 Prozent abgenommen. Trump besuchte die Grenzmauer anlässlich der Fertigstellung der 200. Meile. "Ich finde, sie ist großartig", sagte er.

Zitat der Nacht

"Es kann weder in Atlanta noch irgendwo in unserem Land Frieden geben, wo es keine Gerechtigkeit gibt. Keine Gerechtigkeit, kein Frieden!"

Bernice King, Tochter des US-Bürgerrechtlers Martin Luther King (1929-1968), während der Beerdigung des infolge eines Polizeieinsatzes gestorbenen Afroamerikaners Rayshard Brooks.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Veranstalter und Kulturschaffende aus Waltrop haben ein beeindruckendes Zeichen gesetzt, das auf die prekäre Situation in ihrer Branche aufmerksam machen soll. Branko Schnettker von Culture-Live Veranstaltungstechnik erklärt den Kollegen von cityInfo.TV im Video, warum das ein Novum war, warum man sich alleingelassen fühlt und was jetzt passieren muss. Schnettker sagt: "Wir haben keine Lobby."

Trends in sozialen Netzwerken

Nach den Covid-19-Ausbrüchen bei Westfleisch und Tönnies gibt es nun auch eine hohe Fallzahl an Coronavirus-Ansteckungen beim norddeutschen Schlachtbetrieb Wiesenhof. Auf Twitter wird darüber unter dem Hashtag #Wiesenhof diskutiert.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
16-Jähriger wird geschlagen und getreten - Täter und Opfer kennen sich
16-Jähriger wird geschlagen und getreten - Täter und Opfer kennen sich
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine

Kommentare