+

Unser Nachrichtenüberblick

Recklinghausen bald ohne Feuerwerk? Schalke enttäuscht erneut, Heißer Tag im Vest erwartet

  • schließen

Zwar erleben wir die heißesten Tage des Jahres, dennoch blicken wir auf den Winter: Der Weihnachtsmarkt Recklinghausen muss vielleicht bald ohne Feuerwerk auskommen. Ganz ohne Feuer präsentierte sich auch Schalke beim Testspiel in Enschede. 

Was ist los im Kreisgebiet und in der Umgebung?

  • Kreis Recklinghausen: Wird heute der heißeste Tag des Jahres? insgesamt werden am heutigen Mittwoch bis zu 39 Grad erwartet. Gut möglich also, dass die 40-Grad-Marke geknackt wird. 
  • Recklinghausen: Bislang ist unklar, ob es zum Auftakt des Weihnachtsmarktes in diesem Jahr ein Feuerwerk geben soll. Die Auftragsfirma zeigt sich offen für Alternativen.
  • Marl: Der Schock nach dem Brand in den Altenwohnungen in der Bergstraße ist verdaut. Fast alle Mieter sind in ihre Wohnungen zurückgekehrt.
  • Herten: Die anhaltende Hitze macht nicht nur den Bäumen in Wald und Stadt, sondern auch den Pflanzen auf den Feldern zu schaffen. 
  • Datteln: Durch die Absicht, einen Eigenbetrieb zu gründen, könnte der Haushalt in Datteln genehmigt werden
  • Oer-Erkenschwick: Viele kennen das: Man wartet auf ein Paket - und verpasst den Zusteller. Richtig ärgerlich wird es, wenn die Sendung dann in der Poststelle nicht auffindbar ist.  
  • Waltrop: Es gibt Stellen in der Stadt, die gleichen einem regelrechten Kippen-Meer. Um den Zigaretten-Stummeln und anderem Müll besser Herr zu werden, hat der V+E ein neues Gerät angeschafft.
  • Essen: Die Rauchsäule war bis weit in die umliegenden Städte sichtbar: Auf einem Recyclinghof in Essen hat ein großer Haufen mit alten Teppichen gebrannt. Es ist nicht das erste Feuer auf dem Gelände.
  • Gelsenkirchen: Im Testspiel in Enschede (1:1) müssen die Schalke-Fans erneut viel Geduld mitbringen. Erst kurz vor Schluss gibt es einen Lichtblick im ansonsten schwachen Auftritt der Königsblauen.

Die weiteren Themen des Tages

  • Berlin: Der Bundestag kommt um 12 Uhr zu einer Sondersitzung zusammen, um die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu vereidigen. Sie hatte vor einer Woche ihre Ernennungsurkunde erhalten und folgt der an die Spitze der EU-Kommission wechselnden Ursula von der Leyen (CDU) nach. Die 709 Abgeordneten müssen für die Sitzung aus der Sommerpause zurück nach Berlin kommen. Da der Plenarsaal im Reichstagsgebäude während der Sommerpause einen neuen Teppich bekommt, müssen die Abgeordneten ins Paul-Löbe-Haus ausweichen.
  • München: Die vier Jahrzehnte lange Ära Uli Hoeneß geht beim FC Bayern München nach Informationen der "Bild"-Zeitung im November zu Ende. Hoeneß will demnach nicht mehr zur Wiederwahl als Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters antreten. Der 67-Jährige hatte erst als Spieler und dann als Macher zahlreiche nationale und internationale Erfolge mit dem Club gefeiert, dessen Stellung als deutscher Branchenführer er systematisch ausbaute. Die Deutsche Presse-Agentur erhielt für den Bericht von gestern Abend während der USA-Reise zunächst keine Bestätigung.
  • Berlin: In Sondersitzungen von Ausschüssen des Bundestags müssen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) heute Rede und Antwort stehen. Scheuer wird am Nachmittag um 15.30 Uhr im Verkehrsausschuss erwartet. Nach dem Scheitern der Pkw-Maut verlangt die Opposition in einem gemeinsamen Antrag die Offenlegung aller Dokumente. Im Forschungsausschuss muss Karliczek um 14.15 Uhr erklären, warum die Regierung Münster den millionenschweren Zuschlag für eine Batterieforschungsfabrik gegeben hat. 
  • London: Die britische Königin Elizabeth II. ernennt heute den umstrittenen Ex-Außenminister Boris Johnson zum neuen Premierminister. Die Queen empfängt den Tory-Politiker um ca. 16 Uhr (MESZ) im Buckingham-Palast in London. Anschließend will der Brexit-Hardliner vor dem Regierungssitz in der Downing Street gegen 17 Uhr (MESZ) eine Rede halten. Johnson will Großbritannien in 100 Tagen, am 31. Oktober, aus der Staatengemeinschaft führen - "komme, was wolle". 
  • Washington: Mit Spannung wird in den USA die öffentliche Aussage des Ex-Sonderermittlers in der Russland-Affäre, Robert Mueller, vor dem US-Kongress erwartet. Ab 14.30 Uhr MESZ soll sich Mueller zunächst im Justizausschuss des Repräsentantenhauses und danach im Geheimdienstausschuss der Kammer den Fragen der Abgeordneten stellen. Mueller hatte rund zwei Jahre lang im Stillen ermittelt und erst nach Abschluss seiner Untersuchungen vor wenigen Monaten kurz öffentlich zu den Ergebnissen Stellung genommen. 
  • Frankfurt: Der Konzernumbau hat die Deutsche Bank im zweiten Quartal 2019 in die roten Zahlen gedrückt. Das hatte die Bank bereits vor zweieinhalb Wochen mitgeteilt. Den ausführlichen Zwischenbericht veröffentlicht der Dax-Konzern heute um 7 Uhr. Auf Grundlage vorläufiger Zahlen rechnete die Bank mit einem Verlust von etwa 500 Millionen Euro vor Steuern und 2,8 Milliarden Euro nach Steuern. Bereinigt um die Belastungen hätte es den Angaben zufolge sowohl vor als auch nach Steuern einen Gewinn gegeben. 
  • Stuttgart: Gut zwei Monate nach seinem Antritt muss der neue Daimler-Vorstandschef Ola Källenius heute schlechte Nachrichten verkünden. Das zweite Quartal ist nicht gut gelaufen für den Stuttgarter Autobauer. Zweimal binnen drei Wochen hat Källenius die Erwartungen gesenkt. Auf Basis vorläufiger Zahlen verbuchte Daimler im zweiten Quartal einen Milliardenverlust im operativen Geschäft. Gründe sind stark gestiegene Rückstellungen im Zusammenhang mit dem Dieselskandal sowie Rückrufe wegen möglicher Airbag-Probleme.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Das Wetter im Vest

Auch heute müssen wir uns wieder auf einen heißen Tag im Vest einstellen: Laut Wetterbericht sollen die Temperaturen heute bei durchgehendem Sonnenschein auf bis zu 39 Grad Celsius ansteigen. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Südost-Wind, der aber kaum für Abkühlung sorgen dürfte.  

Die Zahl der Nacht

437500: Ein Paar Turnschuhe ist in New York für mehr als 400 000 Dollar versteigert worden. Der kanadische Unternehmer und Sammler Miles Nadal habe das Paar gestern (Ortszeit) für 437 500 Dollar (etwa 390 000 Euro) ersteigert, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Das sei der höchste Preis, der jemals bei einer Auktion für ein paar Turnschuhe bezahlt worden sei.

Der Kreis multimedial

Am Alten Forsthaus in Recklinghausen gab es viel zu tun, denn die Initiative Joblinge Ruhr gibt Jugendlichen zusammen mit der NABU und der Diakonie eine Chance sich zu beweisen und ein Jobling zu werden. Das bedeutet: Jugendlichen, die zeigen, dass sie diszipliniert sind und dass sie den Willen haben etwas aus sich zu machen, wird auf dem Weg zu einem Ausbildungsplatz unter die Arme gegriffen.

Joblinge - ein Weg zum Ausbildungsplatz | cityInfo.TV

Joblinge - ein Weg zum Ausbildungsplatz | cityInfo.TV

Trends in sozialen Netzwerken

Ein FC Bayern München ohne Uli Hoeneß - für viele Fußball-Fans ist das unvorstellbar. Auch auf Twitter sorgt die Nachricht, dass der amtierende Präsident nicht erneut antreten möchte, für reichlich Diskussionen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Am Sonntag steigt das Tierparkfest: So sieht das Programm aus
Hertens neuer Recyclinghof öffnet am Montag - was man hier künftig entsorgen darf
Hertens neuer Recyclinghof öffnet am Montag - was man hier künftig entsorgen darf
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
So oft kracht es im Autobahnkreuz Recklinghausen, Prozess gegen mutmaßliche Einbrecher startet
So oft kracht es im Autobahnkreuz Recklinghausen, Prozess gegen mutmaßliche Einbrecher startet
Mutmaßlicher "Feierabendhaus"-Dieb ist verschwunden - Richter ordnet Maßnahme an
Mutmaßlicher "Feierabendhaus"-Dieb ist verschwunden - Richter ordnet Maßnahme an

Kommentare