Razzia der Polizei in Marl-Hamm
+
An der Finkestraße in Marl-Hamm gab es am Freitagabend eine Razzia.

Clankriminalität

Razzien in Marl und Recklinghausen: Polizei kontrolliert Wettbüros - das steckt dahinter

  • Tobias Ertmer
    vonTobias Ertmer
    schließen

Die Polizei hat in Marl und Recklinghausen am Freitagabend (2.10.) mehrere Wettbüros durchsucht. Bei den Razzien ging es auch um das Thema Clankriminalität.

Für Außenstehende bot sich ein beeindruckendes Bild an der Finkenstraße in Marl-Hamm: Vor dem dortigen „Sportcafé“, in dem Wetten abgegeben werden können, hielten mehrere Einsatzwagen der Polizei. Die Razzia in Marl war nur eine von vielen, die noch folgen sollten. Mehr als ein Dutzend Objekte wurden bis in die Nacht von Ordnungsbehörden und Polizei durchsucht und auf Steuer- und Gewerberechtsverstöße untersucht. Bei den Razzien am Freitagabend in Recklinghausen und Marl ging es auch wieder um das Thema Clankriminalität, wie unsere Redaktion erfuhr.

Mit von der Partie waren nach Angaben von Andreas Wilming-Weber, Sprecher der Polizei Recklinghausen, die Steuerfahndung Bochum sowie Gewerbeämter aus den Städten. Zwölf Betriebe seien kontrolliert worden. „Zielgerichtet sollte mögliches illegales Glücksspiel und manipulierte Geldspielautomaten ausfindig gemacht werden“, hieß es. Das Ergebnis der Kontrollen: 116 überprüfte Personen, 14 überprüfte Fahrzeuge, zwei sichergestellte Geldspielautomaten, zwölf Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Recklinghausen: Razzien auch schon im August

Zuletzt hatte es unter anderem in Marl, Recklinghausen, Dorsten, Haltern am See und Herten im August einen ähnlichen Einsatz in Gastronomiebetrieben gegeben - damals standen vor allem sogenannte Shisha-Bars auf der Liste der Beamten. Verstärkt wurde die Polizei dabei nicht nur von Zoll und Ordnungsamt, auch Kräfte der Einsatzhundertschaft waren beteiligt. Bei den Kontrollen im Kreis Recklinghausen ging es um steuerrechtliche, baurechtliche, ordnungsrechtliche, verkehrs- und strafrechtliche Aspekte. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz standen im Fokus der Razzien. Hier ist der Einsatz im August im Video zu sehen:

Alleine in Marl waren im August am Ende 89 Personen kontrolliert worden. Dabei schrieb die Polizei zehn Ordnungswidrigkeitsanzeigen und konfiszierte zahlreiche Tabakdosen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Vest: Kreisverwaltung informiert über Bundeswehr-Einsatz, Fallzahlen steigen
Coronavirus im Vest: Kreisverwaltung informiert über Bundeswehr-Einsatz, Fallzahlen steigen
Coronavirus im Vest: Kreisverwaltung informiert über Bundeswehr-Einsatz, Fallzahlen steigen
Fußballer in Zwangspause, Lockdown im Kreis Recklinghausen, BVB siegt, Ärger wegen Windrad, Hosenalarm in Waltrop
Fußballer in Zwangspause, Lockdown im Kreis Recklinghausen, BVB siegt, Ärger wegen Windrad, Hosenalarm in Waltrop
Fußballer in Zwangspause, Lockdown im Kreis Recklinghausen, BVB siegt, Ärger wegen Windrad, Hosenalarm in Waltrop
Strenge Corona-Beschränkungen geplant, Hochbetrieb am Testzelt, Frau in Herten belästigt
Strenge Corona-Beschränkungen geplant, Hochbetrieb am Testzelt, Frau in Herten belästigt
Strenge Corona-Beschränkungen geplant, Hochbetrieb am Testzelt, Frau in Herten belästigt
Erinnerungen an eine Legende des Dortmunder Nachtlebens
Erinnerungen an eine Legende des Dortmunder Nachtlebens
Erinnerungen an eine Legende des Dortmunder Nachtlebens
Coronavirus im Kreis RE: Für Schüler gilt wieder Maskenpflicht im Unterricht
Coronavirus im Kreis RE: Für Schüler gilt wieder Maskenpflicht im Unterricht
Coronavirus im Kreis RE: Für Schüler gilt wieder Maskenpflicht im Unterricht

Kommentare