Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Der Nachrichtenüberblick

Rassistische Sticker an Hertener Vereinsheim, Dorstener wegen Kinderpornos vor Gericht

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

In Herten wurde das Vereinsheim der DTSG mit rassistischen Aufklebern verschandelt. Ein Dorstener steht wegen Kinderpornos erneut vor Gericht. Entstehen zwischen Datteln und Waltrop neue Windräder?

Was ist los im Kreis Recklinghausen und in der Region?

  • Recklinghausen: Nach einem Formfehler in dem neuen Bußgeldkatalog müssen viele Verfahren neu aufgerollt werden. Ob Temposünder auf mildere Strafen hoffen können, ist noch unklar.
  • Marl: Die Stadt Marl investiert in fünf neue Ladesäulen für E-Autos. Der Rat bewilligt jetzt Geld, um das Tankstellennetz zu verdichten. Auch neue Ladestationen für E-Bikes soll es geben.
  • Herten: Mit Vorurteilen und Rassismus haben die Sportler der DTSG Herten zu kämpfen. Sie wollen die Diskriminierung nicht mehr stillschweigend hinnehmen.
  • Waltrop/Datteln: Ab diesem Freitag werden die Unterlagen für den geplanten Bau von zwei Windrädern auf Dattelner Boden nahe Waltrop öffentlich in den Rathäusern ausgelegt. In Waltrop sieht man sie kritisch.
  • Oer-Erkenschwick: Nach den Corona-Lockerungen sind (Kultur-)Veranstaltungen bis 300 Personen ohne Extra-Hygienekonzept möglich. Kulturschaffende und Vereine reagieren verhalten.
  • Dorsten: Ein 27-jähriger Dorstener steht innerhalb von zwei Jahren zum dritten Mal wegen des mutmaßlichen Besitzes von Kinderpornos vor Gericht. Erst wurde der Mann im Januar vom Amtsgericht in Dorsten zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nun beginnt der Berufungsprozess vor dem Landgericht Essen.  
  • In eigener Sache: Unter der Woche kam es im E-Paper des Medienhauses Bauer vereinzelt zu Problemen bei Anmeldung und Bestellung. Dieser Fehler wurde nun behoben.

Die weiteren Themen des Tages

  • Brüssel: Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs verhandeln ab 10.00 Uhr in Brüssel über den 750-Milliarden-Euro-Plan gegen die Corona-Krise. Geklärt werden soll zugleich der nächste siebenjährige EU-Finanzrahmen im Umfang von mehr als einer Billion Euro. Erwartet werden schwierige Verhandlungen. Der EU-Gipfel ist bis morgen angesetzt.
  • Karlsruhe: Das Bundesverfassungsgericht veröffentlicht um 09.30 Uhr eine Entscheidung zum staatlichen Zugriff auf persönliche Daten von Handy- und Internetnutzern. Polizei, Bundeskriminalamt und Nachrichtendienste dürfen für ihre Arbeit die sogenannten Bestandsdaten abfragen. Dazu gehören zum Beispiel Name, Anschrift und Geburtsdatum, nicht aber einzelne Verbindungen. Die Regelungen dazu im Telekommunikationsgesetz hatten die Verfassungsrichter 2012 schon einmal in Teilen beanstandet.
  • Berlin: Annullierte Flüge und Bahnfahrten in der Corona-Krise lassen die Zahl der Kundenbeschwerden in die Höhe schnellen. Allein an die Schlichtungsstelle öffentlicher Personenverkehr haben sich in den vergangenen Wochen mehr als dreimal so viele Verbraucher gewandt wie im Vorjahreszeitraum. Die Folgen der Seuche hinterlassen deutliche Spuren in der Bilanz der Einrichtung, deren Zahlen der Deutschen Presse-Agentur vorliegen: Im ersten Halbjahr stieg die Zahl der Beschwerden um 23 Prozent auf 14 647.
  • Tokio: Die Sportwelt erwartet von der heutigen Session des Internationalen Olympischen Komitees Aufschluss über die Pläne für die verlegten Olympischen Spiele 2021 in Tokio. IOC-Präsident Thomas Bach hatte bereits angekündigt, dass es eine Vielzahl von Szenarien gebe, die Sommerspiele vom 23. Juli bis 8. August des nächsten Jahres trotz der weiteren Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu veranstalten. Olympische Spiele hinter verschlossenen Türen ohne Zuschauer soll es möglichst nicht geben.
  • Laupheim: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stellt um 11.00 Uhr in Laupheim den größte Steinmeteoriten vor, der jemals in Deutschland entdeckt worden ist. Der Stein war bereits 1989 in der Nähe von Ulm gefunden, jedoch erst jetzt untersucht und von Wissenschaftlern als Meteorit identifiziert und bestätigt worden. Experten sprechen von einer wissenschaftlichen Sensation.

Die Zahl der Nacht

2.000.000: Mehr als zwei Millionen Menschen haben sich in Brasilien seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das ging aus den Daten des Gesundheitsministeriums in Brasília gestern (Ortszeit) hervor. Im größten und bevölkerungsreichsten Land Lateinamerikas starben bisher über 76 000 Menschen in Verbindung mit der Lungenkrankheit Covid-19. Nur in den USA wurden bislang mehr Infektionen und Tote verzeichnet.

Zitat der Nacht

"Ich würde mir wünschen, dass wir das anpacken, ob mit oder ohne den Bund." Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) will eine Studie zu Polizeiarbeit und Rassismus im Verbund mehrerer Bundesländer organisieren, wie er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" mitteilte.

So wird das Wetter im Kreis Recklinghausen

Das Wetter im Kreis Recklinghausen wird auch heute wieder sehr durchwachsen. Während die Temperaturen auf 21 Grad Celsius klettern, kann es immer wieder zu Niederschlägen kommen. Am Abend sind dann zumindest noch ein paar Sonnenstrahlen möglich. Es ist windstill.

Die Verkehrslage im Kreis Recklinghausen

Die aktuelle Verkehrslage können Sie auf der interaktiven Karte minutengenau nachverfolgen: 

https://www.verkehr.nrw/web/vipnrw/karte/?center=51.57047,7.11190&zoom=11&car=true&publicTransport=true&bike=true&layer=Verkehrslage,Webcams,Verkehrsmeldungen,Baustellen&highlightRoute=false

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Auch wenn es diesen Sommer ab und zu mal regnet, kämpfen die Bäume immer noch gegen die Trockenheit. Damit es vor allem die Jungbäume einfacher haben, gibt es Wassersäcke. Die Grünen aus Datteln haben jetzt zehn solcher Säcke gespendet und versorgen damit die Bäume am Sportpark Mitte. Außerdem kommt eine Wasserspende von Gelsenwasser dazu. cityInfo.TV war bei der Anbringung der Säcke dabei.

Trends in sozialen Netzwerken

Seit gestern Abend steht fest: Real Madrid ist die 34. spanische Meisterschaft im Fußball nicht mehr zu nehmen. Mittendrin ist Mittelfeldspieler Toni Kroos. Der Nationalspieler gönnte sich nach dem wichtigen 2:1-Sieg über Villareal erstmal ein "Champions dinner" - und postete es gegen 3 Uhr nachts stolz auf Twitter. Die Feierlichkeiten dürften also etwas länger angedauert haben. 

Mit dpa-Material.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare