„Brauche Geld“

Mehrere Vorfälle im Kreis Recklinghausen: Polizei warnt vor verdächtigen Haustürbesuchen

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

Im Kreis Recklinghausen soll es zuletzt vermehrte Meldungen über mysteriöse Haustürbesuche gegeben haben. Die Klingelnden sollen um Arbeit und Geld bitten - doch dahinter steckt wohl etwas Anderes. 

Die Polizei Recklinghausen warnt in einer aktuellen Pressemitteilung vor einer vermeintlichen Einbrecher-Masche. Demnach soll es zuletzt vermehrt Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern über mysteriöse Haustürbesuche gegeben haben. So seien zuletzt in Herten, Datteln und Haltern am See Personen aufgefallen, die offensichtlich von Tür zu Tür gehen, an den Haustüren klingeln und die Bewohner um Arbeit und/oder Geld bitten.

Verdächtige Besuche im Kreis Recklinghausen: „Brauche Geld“

Die Personen sollen teils in Kleingruppen, teils alleine unterwegs sein. Auch Frauen mit Kindern sollen bei den Haustürbesuchen im Kreis Recklinghausen um Arbeit und Geld betteln. In vielen Fällen sollen die verdächtigen Personen einen Zettel gezeigt haben. Der sinngemäße Inhalt: „Suche Arbeit. Brauche Geld.“

Polizei Recklinghausen kennt die Masche

Die Polizei Recklinghausen nimmt diese Hinweise aus der Bevölkerung sehr ernst. Bereits aus vergangenen Fällen sei die Masche der „reisenden Täter“ bekannt: „Es ist nicht auszuschließen, dass die Personen auf diese Weise in Häuser und Wohnungen kommen wollen, um mögliche Einbruchsorte auszukundschaften“, heißt es in der Pressemitteilung.

Polizei mit dringendem Appell an die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Recklinghausen

Die Polizei bittet alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis Recklinghausen, verdächtige Fälle umgehend unter der 110 zu melden. Dazu richtet sie sich mit folgendem Appell an die Bevölkerung: „Lassen Sie keine fremden Personen ins Haus oder in die Wohnung! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und seien Sie misstrauisch!“

Rubriklistenbild: © Fabian Nitschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis RE: ein weiterer Todesfall, Fallzahlen und Inzidenz steigen wieder
Coronavirus im Kreis RE: ein weiterer Todesfall, Fallzahlen und Inzidenz steigen wieder
Coronavirus im Kreis RE: ein weiterer Todesfall, Fallzahlen und Inzidenz steigen wieder
Strenge Corona-Beschränkungen geplant, Hochbetrieb am Testzelt, Frau in Herten belästigt
Strenge Corona-Beschränkungen geplant, Hochbetrieb am Testzelt, Frau in Herten belästigt
Strenge Corona-Beschränkungen geplant, Hochbetrieb am Testzelt, Frau in Herten belästigt
Corona im Vest und kein Ende, Champions League ohne Zuschauer, Missbrauchsprozess, 11.409 neu infiziert
Corona im Vest und kein Ende, Champions League ohne Zuschauer, Missbrauchsprozess, 11.409 neu infiziert
Corona im Vest und kein Ende, Champions League ohne Zuschauer, Missbrauchsprozess, 11.409 neu infiziert
Weihnachtsmärkte 2020 in NRW trotz Corona? Dortmund plant mit besonderem Konzept
Weihnachtsmärkte 2020 in NRW trotz Corona? Dortmund plant mit besonderem Konzept
Weihnachtsmärkte 2020 in NRW trotz Corona? Dortmund plant mit besonderem Konzept
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen

Kommentare