Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen.

Der Nachrichtenüberblick

Horror-Fund in Herten, Marler streiten um AWO-Plakate, Bombensuche geht weiter

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

In Herten machte ein Förster einen richtigen Grusel-Fund. AWO-Plakate sorgen in Marl für politische Diskussionen. In Oer-Erkenschwick werden weitere Bomben gesucht.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und in der Region?

  • Recklinghausen: Eine der zeitlich wohl längsten Baustellen in Recklinghausen steht nach 21 Monaten vor der Fertigstellung: die Piusstraße. Anwohner werden an den Kosten beteiligt.
  • Marl: Diese Plakat-Kampagne sorgt für mächtig Wirbel in der Marler Politik. Während die Arbeiterwohlfahrt (Awo) von einer Sozial-Kampagne spricht, sehen Bündnisgrüne und CDU in der Aktion vor allem eines: Wahlkampfhilfe für eine bestimmte Partei.   
  • Herten: Grausiger Fund neben der Zechenbahn-Trasse in Herten: Übel zugerichtet war ein totes Reh, das der zuständige Förster im Brandhorster Wald entdeckte. Für ihn ist klar, was passiert ist.
  • Datteln/Ostvest: In Datten und weiteren Städten des Ostvests staunten Anwohner am Dienstagmittag über ein sehr tief fliegendes Flugzeug. Wir erklären, was dahinter steckt.
  • Datteln: Im Stadtbad finden Schwimmunterricht, Schulschwimmen und öffentliches Schwimmen statt - zumindest für eine Gruppe ist nun das Ende der badefreien Zeit in Sicht.
  • Oer-Erkenschwick: Möglicherweise befinden sich im Erdreich des Kirmesplatzes noch Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg. Am Donnerstag wird nach ihnen gesucht.
  • Waltrop: Schnelles Internet soll per gefördertem Projekt in Waltrops Außenbezirke kommen. Doch noch sind viele Kabel anschlusslos. Und dann sind da noch Baustellenreste.
  • Schwerte/Dortmund: Ein Schlachtfeld aus Plastik und Glas: 1.500 Bierkästen haben sich aus einem Lkw über ein Autobahnkreuz in NRW verteilt.

Die weiteren Themen des Tages

  • Magdeburg: Der Prozess zum rechtsterroristischen Anschlag von Halle wird um 10.00 Uhr in Magdeburg fortgesetzt. Die Bundesanwaltschaft wirft Stephan Balliet vor, "aus einer antisemitischen, rassistischen und fremdenfeindlichen Gesinnung heraus einen Mordanschlag auf Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens" geplant zu haben. Zum Auftakt gestern hatte der Angeklagte seine rassistische Gesinnung offen zur Schau gestellt.
  • Nürnberg: Der deutsche Arbeitsmarkt wird bis zu drei Jahre brauchen, um sich von der Corona-Krise zu erholen. "Bis wir wieder auf Normalmaß sind, das wird sicherlich bis 2022 oder 2023 dauern", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg, Detlef Scheele, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. "Aber wir glauben, dass das wieder gelingen kann."
  • Gütersloh: Kinderarmut bleibt einer Analyse zufolge mit unverändert hohen Zahlen eine "unbearbeitete Großbaustelle". Rund 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen in Armut auf - 21,3 Prozent aller unter 18-Jährigen, wie die Bertelsmann Stiftung berichtete. Die Corona-Krise drohe das Problem noch zu verschärfen.
  • Washington: US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner auf eine Verschlimmerung der Coronavirus-Pandemie eingestimmt. "Es wird wahrscheinlich leider schlimmer werden, bevor es besser wird", sagte Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. "Ich sage das nicht gerne über Dinge, aber so ist es." Trump hielt das erste Mal nach knapp drei Monaten wieder eine Pressekonferenz ab, um über die Corona-Pandemie zu informieren. Viele seiner Äußerungen standen im Kontrast zu Aussagen der vergangenen Wochen.
  • Fremont: An der Börse ist der Elektroauto-Pionier Tesla in diesem Jahr der Überflieger schlechthin, mit Spannung wird nun der nächste Geschäftsbericht der Firma von Tech-Milliardär Elon Musk erwartet. Nach US-Börsenschluss (22.00 Uhr MESZ) will Tesla seine Ergebnisse für das abgelaufene zweite Quartal vorlegen. Vor allem brennt den Anlegern unter den Nägeln, ob das Unternehmen nach drei Vierteljahren mit schwarzen Zahlen in Folge erneut einen Gewinn abliefert.
  • Hamburg: Weniger Stress, mehr Zeit für die Familie und sogar eine höhere Produktivität: Der Wechsel ins Homeoffice infolge der Corona-Krise war für viele Arbeitnehmer eine positive Erfahrung. Das geht aus einer Studie der Krankenkasse DAK hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Fühlten sich vor der Pandemie 21 Prozent der Beschäftigten regelmäßig gestresst, waren es während der Corona-Krise nur 15 Prozent.

Das Wetter im Kreis Recklinghausen

So wird das Wetter im Kreis Recklinghausen: Die Temperaturen steigen heute auf maximal 21 Grad Celsius. Dazu wechseln sich Sonne und Wolken durchgehend ab. Mit Niederschlägen ist nicht zu rechnen. Der Wind weht ganz leicht (6 km/h) aus nördlicher Richtung. 

Die Zahl der Nacht

183: Bei der Parlamentswahl im Bürgerkriegsland Syrien hat die herrschende Baath-Partei von Präsident Baschar al-Assad wie erwartet die Mehrheit gewonnen. Die Partei und deren Verbündete, die sich zum Bündnis der "Nationalen Einheit" zusammengeschlossen hatten, gewannen dem amtlichen Wahlergebnis zufolge 183 der 250 Sitze in der syrischen Volkskammer. Unter den Gewinnern der weiteren 67 Sitze waren Geschäftsleute, die ebenfalls Assad unterstützen. Kritiker hatten schon vor der Wahl von einer Farce gesprochen, weil die Abstimmung von der Führung in Damaskus kontrolliert wird.

Zitat der Nacht

"Das ist mit den Werten unseres Grundgesetzes unvereinbar, und das ist Gift für den Zusammenhalt." Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, macht sich für ein Kompetenzzentrum gegen Rassismus stark. Für viele schwarze Menschen in Deutschland gehörten auch 2020 Rassismus und Diskriminierung zur Realität, sagte die CDU-Politikerin.

Die Verkehrslage im Kreis Recklinghausen und in der Region

Die aktuelle Verkehrslage im Kreis Recklinghausen können Sie auf der interaktiven Karte minutengenau verfolgen: 

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Es sieht tatsächlich danach aus, als würde die Hebewerkbrücke zwischen Waltrop und Datteln nach fast dreijähriger (!) Bauzeit zum Ende des Monats endlich freigegeben werden. Etwas könnte den Plan aber noch verhageln... Die Kollegen von cityInfo.TV berichten im Video. 

Trends in sozialen Netzwerken

Mit "How To Sell Drugs Online Fast" hat Netflix im vergangenen Jahr eine überraschend gute, deutsche Serie produziert. Nun startet die zweite Staffel, die auf Twitter unter dem Hashtag #howtoselldrugsonlinefast heiß diskutiert wird. 

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Extreme Hitze und Schwüle: Das Wetter in NRW wird zur Belastungsprobe
Extreme Hitze und Schwüle: Das Wetter in NRW wird zur Belastungsprobe
Video
Der Pöller am Ostcharweg in Recklinghausen - schon wieder weg | cityInfo.TV
Der Pöller am Ostcharweg in Recklinghausen - schon wieder weg | cityInfo.TV
Coronavirus in Marl: Infektions-Zahlen steigen weiter an
Coronavirus in Marl: Infektions-Zahlen steigen weiter an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
Kommunalwahl in Recklinghausen: Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten im Westviertel an
What to do in Ostfriesland
What to do in Ostfriesland

Kommentare