Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen

Der Nachrichtenüberblick

Unwetter hält Feuerwehren auf Trab, Öko-Sauerei in Herten, Pkw-Brand nach lautem Knall

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

Am Sonntagabend knallte es bei einem Unwetter im Kreis Recklinghausen. Die Feuerwehr musste aber auch in Herten wegen einer illegalen "Öko-Sauerei" ausrücken. Am Wochenende gab es mehrere Badeunfälle mit Todesfolge.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und in der Region?

  • Herne/NRW: In Nordrhein-Westfalen ist es am Wochenende zu mehreren Badeunfällen mit mindestens drei Toten gekommen. Ein Fall ereignete sich im Rhein-Herne-Kanal.
  • Marl: Am Sonntagabend musste die Feuerwehr in Marl zu einem brennenden Auto ausrücken. An der Joseph-Haydn-Straße stand ein Kleinwagen in Flammen. Zuvor hörten Anwohner einen lauten Knall.
  • Recklinghausen: Recklinghausen schwitzt angesichts der aktuellen Hitzewelle. Anlässlich dessen haben wir den heißesten und kühlsten Arbeitsplatz besucht.
  • Marl: Das Ufer des City-Sees in Marl verwandelte sich am Samstag bei „City Lake Sounds“ in einen Biergarten mit entspannter DJ Musik. Nina Zaborowski, Sängerin und Marleo-Gewinnerin, hatte die Party im Auftrag der Fakt.AG organisiert.
  • Herten: Ein Unbekannter hat im Naherholungsgebiet Ried eine Öko-Sauerei begangen. Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr mussten ausrücken. Nun werden Zeugen gesucht.
  • Datteln: In Datteln beginnt am Mittwoch für viele Kinder der Schulalltag. Doch der Weg dorthin will geübt sein. Vor allem dann, wenn Baustellen ein Hindernis darstellen.
  • Oer-Erkenschwick: Die Telekom setzt in Oer-Erkenschwick den öffentlich geförderten Breitbandausbau um. Die Hälfte der Tiefbauarbeiten ist geschafft.
  • Waltrop: Mediterranes Flair vor der Haustür, das attestiert Immobilienmaklerin Silke Duis ihrer Wohnstadt Waltrop. Und wenn dann noch das Traum-Hausboot anlegt... 

Die weiteren Themen des Tages

  • Berlin: Im Zeichen der Corona-Krise beginnt für die Schüler und Lehrer in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein das neue Schuljahr. Am Mittwoch folgt Nordrhein-Westfalen. Seit Wochen wird kontrovers über Abstandsregeln und Maskentragen diskutiert. Bundesbildungsministerin Karliczek rief dazu auf, "dass in der Schule Mund- und Nasenbedeckungen getragen werden sollten, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können".
  • Minsk: Nach der Präsidentenwahl in Belarus (Weißrussland) bleibt die politische Lage in der Ex-Sowjetrepublik ungewiss. In der Nacht demonstrierten landesweit Zehntausende Menschen gegen Wahlfälschung. Es kam zu blutigen Zusammenstößen mit der Polizei. Es wurde damit gerechnet, dass heute erste offizielle Wahlergebnisse vorliegen. Der Zeitpunkt war angesichts der Proteste aber ungewiss. Mit Spannung wird erwartet, ob sich Staatschef Alexander Lukaschenko äußern wird. Von ihm gab es zunächst keine Reaktionen. Geäußert hatte sich dagegen die Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja. Auf ihr ruhen nun die Hoffnungen der Menschen.
  • Beirut: Nach wachsendem Zorn über eine möglicherweise vermeidbare Explosion mit vielen Toten und Verletzten in Beirut gerät die Regierung des Libanon immer stärker ins Wanken. Zwei Minister legten gestern ihre Ämter nieder. Ministerpräsident Hassan Diab war bemüht, weitere Kabinettsmitglieder vom Rücktritt vor einer für Montag geplanten Sitzung abzuhalten, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr. Hunderte protestierten am zweiten Tag in Folge aus Wut über die gewaltige Explosion vor knapp einer Woche.
  • Berlin: Deutschland lässt von heute an auch unverheiratete Partner aus Staaten außerhalb der Europäischen Union wieder einreisen. Die Reisebeschränkungen für Paare ohne Trauschein infolge der Corona-Pandemie werden aufgehoben. Betroffene Paare hatten bereits seit Wochen eine Aufhebung gefordert. Viele konnten sich aufgrund der Corona-Maßnahmen seit Monaten nicht mehr persönlich treffen.
  • Berlin: Inmitten der Debatte um das Für und Wider einer baldigen Rückkehr der Fans in die Bundesliga-Stadien beraten die Gesundheitsminister von Bund und Ländern über das Thema. Bei der Schaltkonferenz wollen sich die Ressortchefs über das Konzept der Deutschen Fußball Liga austauschen. Die Fußball-Bundesliga startet am dritten September-Wochenende in die neue Saison.
  • Köln: Einer der zentralen Verdächtigen im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach steht ab 13.00 Uhr in Köln vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 43-Jährigen unter anderem vor, seine 2017 geborene Tochter immer wieder sexuell missbraucht zu haben. Insgesamt werden dem Deutschen 79 Straftaten zur Last gelegt.

Zahl der Nacht

38,6: Mit 38,6 Grad ist in Trier gestern die bundesweit höchste Temperatur des bisherigen Jahres gemessen worden. Wie es beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach hieß, wurde der Rekord an der DWD-Station Trier-Petrisberg erreicht. Auch Platz zwei ging demnach an die Stadt in Rheinland-Pfalz: Bis zu 38,2 Grad seien es in Trier-Zewen gewesen. Platz drei teilten sich den Angaben nach mit einer Höchsttemperatur von jeweils 37,5 Grad die Wetterstationen in Kahl am Main in Bayern sowie am Frankfurter Flughafen.

Zitat der Nacht

"Das ist ja das Tückische an Covid-19: Jemand kann überhaupt noch keine Beschwerden haben, aber trotzdem steckt sein Rachen schon voller Viren. Und wenn dann geschrien und gejubelt wird, kann es blitzschnell gehen."

Die Vorsitzende des Marburger Bundes, Susanne Johna, bekräftigt vor den Beratungen der Gesundheitsminister der Länder über eine Zuschauer-Teilzulassung in Fußball-Stadien mit Corona-Schutzauflagen in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" ihre Bedenken.

So wird das Wetter im Kreis Recklinghausen

Obwohl sich die Schwüle am Sonntagabend in einem Gewitter entlud, müssen wir uns heute erneut auf Hitze einstellen: Bei insgesamt 13 Sonnenstunden steigen die Temperaturen im Vest auf 32 Grad Celsius. Dazu weht eine leichte Brise aus dem Osten. Hier und da schiebt sich eine Wolke vor die Sonne. Das Wetter im Kreis Recklinghausen bleibt also vorerst unverändert.

Die Verkehrslage im Kreis Recklinghausen

Die aktuelle Situation auf den Straßen in der Region rund um den Kreis Recklinghausen können Sie auf der interaktiven Karte minutengenau verfolgen: 

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Von Waltrop bis Marl brauchen wir etwa eine halbe Stunde - cityInfo.TV Reporterin Katja Wehrland schafft es in fünf Minuten. Allerdings hat sie sich auch Unterstützung geholt. Mit Jörg Gutzeit, Fotograf des Medienhauses Bauer, hat sie nämlich den direkten Weg genommen - den durch die Luft. Zusammen haben die beiden eine Tour über den Kreis Recklinghausen gemacht. Wir wünschen viel Spaß und einen guten Flug.

Trends in sozialen Netzwerken

In Belarus finden zurzeit vermehrt Proteste gegen Wahlfälschung statt. Auch auf Twitter wird das Thema unter dem Hashtag #Belarus vielseitig diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Coronavirus im Kreis RE: Bundeswehr in NRW im Einsatz, Sportvereine stellen Betrieb ein, neue Höchstwerte
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Hamsterkäufe wegen Corona, aktuelle Infektionszahlen, Trickbetrüger in Marl, BVB verliert
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Warnstreiks werden fortgesetzt - auch Kitas und Nahverkehr betroffen
Streiks gehen weiter, Streifenwagen stößt mit Auto zusammen, Wolf im Kreis RE nachgewiesen
Streiks gehen weiter, Streifenwagen stößt mit Auto zusammen, Wolf im Kreis RE nachgewiesen
Streiks gehen weiter, Streifenwagen stößt mit Auto zusammen, Wolf im Kreis RE nachgewiesen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen
Coronavirus im Kreis RE: Wieder mehr Infektionsfälle - Schulen in Nachbar-Metropole werden geschlossen

Kommentare