+
An der Riegestraße in Marl drohte ein Baum, wegen des starken Windes auf ein Haus und eine Garage zu stürzen.

Ausgerechnet an Weiberfastnacht

Tief Wiltrud fegt über den Kreis RE hinweg - drei Feuerwehr-Einsätze in Marl

  • schließen
  • Stephan Rathgeber
    Stephan Rathgeber
    schließen

Der Kreis Recklinghausen wurde von Sturmtief "Wiltrud" heimgesucht. Der Deutsche Wetterdienst warnte alle Jecken. In Marl gab es an Weiberfastnacht drei Feuerwehr-Einsätze.

  • Islandtief "Wiltrud" fegte am Donnerstag über die Region hinweg.
  • Es gab sturmbedingte Feuerwehr-Einsätze in Marl, Waltrop und Datteln.
  • Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnung vor Sturmböen mittlerweile wieder aufgehoben.

Update, Freitag, 6.23 Uhr:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine offizielle Warnung vor Sturm im Kreis Recklinghausen wieder aufgehoben. Insgesamt vermeldete die Feuerwehr am Abend drei Einsätze in Marl. Außerdem mussten die Einsatzkräfte in Waltrop und Datteln zu jeweils einem sturmbedingten Vorfall ausrücken. 

In den kommenden Tagen beruhigt sich die Lage weiter - es bleibt zwar windig, dennoch steht dem unbeschwerten Feiern beim Straßenkarneval wohl nichts im Wege. Hier die genauen Wetteraussichten für Ihren Ort.

Update, 21.36 Uhr:

In Marl hat es am Donnerstagabend drei Feuerwehr-Einsätze wegen des Sturms gegeben. Am dramatischsten war die Lage an der Riegestraße. Dort drohte ein Baum auf das Dach eines Wohnhauses und eine Garage zu stürzen. Die Feuerwehr richtete den Baum mit einem Stahlseil, damit er nicht umkippt, und sägte den Stamm von oben ab. Riegestraße und Paul-Klee-Straße sind für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Weitere Einsatzorte für die städtische Feuerwehr waren die Langehegge und die Bergstraße.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Aller guten Dinge sind drei: Erst Sabine, dann Victoria, jetzt Wiltrud - das nächste Sturmtief fegt am Donnerstagnachmittag (20.2.) über den Kreis Recklinghausen hinweg. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) nun in einer Mitteilung. 

Wetterdienst warnt alle Jecken im Kreis Recklinghausen vor "Wiltrud"

In einem Tweet schreiben die Wetter-Experten: "Jecken sollten auf dem Nachhauseweg auf der Hut sein." Und das aus gutem Grund: Laut Mitteilung des DWD werden ab 18 Uhr mit dem Islandtief "Wiltrud" schwere Sturmböen mit bis zu 85 km/h erwartet. In Schauernähe können es sogar bis zu 100 km/h (Windstärke 10) werden. 

Entwarnung für den Kreis Recklinghausen erst in der Nacht

Entwarnung gibt es erst in der Nacht: Ab 0 Uhr soll das wilde Sturmtief aus Island am Kreis Recklinghausen vorbeigezogen sein - und Jecken können bis in die Morgenstunden sorglos Karneval feiern. Anschließend erwartet uns ein ruhiger Freitag mit Windgeschwindigkeiten bis 25 km/h. Die Sonne wird sich allerdings nicht blicken lassen. 

Am Sonntag wehte mit Sturmtief Victoria ebenfalls ein rauer Wind im Vest. Eine Woche davor trieb "Sabine" im Vest ihr Unwesen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator

Kommentare