Rekordwerte

Pegelstände des Rheins sinken weiter

Duisburg (dpa/lnw) - Die Pegelstände des Rheins sind in Nordrhein-Westfalen an einigen Stellen noch weiter gesunken. In Emmerich (Kreis Kleve) ging der Wasserstand am Samstagmittag im Vergleich zum Vortag um 3 Zentimeter auf 14 Zentimeter zurück, wie aus der Statistik des Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservices (ELWIS) hervorgeht.

Damit wurde in Emmerich der bisherige Rekordtiefstwert vom Freitag noch einmal unterschritten. Der Pegelstand ist nicht zu verwechseln mit der Fahrrinnentiefe. Diese hatte am Freitag in Emmerich 2,12 Meter betragen. Der aktuelle Wert wurde zunächst nicht veröffentlicht.

Die Wasserstände in Düsseldorf und Duisburg verloren am Samstag im Vergleich zum Freitagmittag sechs bis sieben Zentimeter. Einzig an den Messstationen in Bonn und Köln stieg das Wasser im Vergleich zum Freitagmittag um drei bis vier Zentimeter.

Wasserstände an schiffsrelevanten Pegeln

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
100 neue Jobs in Datteln: Dieses Unternehmen siedelt sich im Gewerbegebiet "Zum Schleusenpark" an
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Axt-Angreifer gesteht brutale Tat, Firma bringt 100 neue Jobs ins Vest, Doppel-Unfall in Marl
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Erste Fotos von der Rathausshow - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"

Kommentare