Restaurant "Rossini" öffnet nicht wieder

Ex-"Rossini" bald unter neuer Pacht

Dortmund - Das Restaurant Rossini im Saarlandstraßen-Viertel wird nicht wieder eröffnen. Zu hoch waren die wirtschaftlichen Folgekosten, resultierend aus dem schweren Wasserschaden im Januar.

Das Restaurant Rossini an der Chemnitzer Straße 98 ist nach wie vor geschlossen, der Schriftzug abmontiert, Ex-Sterne-Koch David Kikillus auf Jobsuche, so auch der frühere Inhaber David Jaha.

Auf Nachfrage bestätigte Jaha, dass er das Restaurant im Saarlandstraßen-Viertel nicht mehr eröffnen wird. Zu hoch waren für ihn die wirtschaftlichen Folgekosten, resultierend aus dem schweren Wasserschaden im Januar.

"Rossini" in Fernseh-Sendung

Jaha führte das Restaurant seit August 2016. Es gelang ihm, vorzeitig aus dem Pachtvertrag herauszukommen. Es soll bereits einen Nachpächter geben. Der Eigentümer des Hauses, das Wohnraum- und Gebäudemanagement Dortmund Radewego, war dazu aber nicht erreichbar.

Das frühere Restaurant "Rossini" taucht demnächst noch einmal auf, in der Fernseh-Sendung "Rosins Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf!", die der Privatsender Kabel Eins ausstrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen
Nach der Schlägerei in Vinnum: Ein weiterer Klub will nicht mehr gegen Herta spielen

Kommentare