Rettungseinsatz

Busfahrer bewusstlos am Steuer: Fahrgast greift mutig ein

Duisburg (dpa/lnw) - Ein Fahrgast hat in Duisburg einen Bus zum Stehen gebracht, nachdem der Fahrer hinterm Steuer zusammengebrochen war. Damit verhinderte der Mann wahrscheinlich einen Unfall mit schlimmen Folgen für die Businsassen.

Der Linienbus war am Donnerstagabend plötzlich in Schlangenlinien gefahren, auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte dort rechts und links Steinmauern touchiert. Nach Schilderungen anderer Fahrgäste griff der unbekannte Mann ins Lenkrad und trat auf die Bremse, so dass der Bus stoppte. Dann verließ er den Einsatzort. Der 58 Jahre alte Fahrer, der am Steuer das Bewusstsein verloren hatte, wurde von einem Notarzt behandelt. Die anderen Mitreisenden seien unverletzt geblieben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Polizeimitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Waltrop, Langendorf und der Schildbürgerstreich der Planungsbehörde
Marl entdeckt seinen neuen Volkssport und der Gewinner trainiert beim Olympiasieger
Marl entdeckt seinen neuen Volkssport und der Gewinner trainiert beim Olympiasieger

Kommentare