Reus-Einsatz unwahrscheinlich

Stöger sieht Fortschritte bei Yarmolenko und Kagawa

DORTMUND - Vier Tage noch bis zum Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Vier Tage noch für Marco Reus, sich nach überstandenen muskulären Problemen spielfit zu melden. BVB-Trainer Peter Stöger ist skeptisch.

BVB-Trainer Peter Stöger über ...

die Trainingstage bisher: "Es läuft so weit gut. Wir versuchen die Jungs, die hier sind, so vorzubereiten, dass sie für das Bayern-Spiel fit sind. Im Trainingsplan ist das für uns eine normale Woche. Von taktischen Gesichtspunkten her müssen wir abwarten, bis am Donnerstag alle Spieler von ihren Nationalmannschaften zurück sind. Dann haben wir noch zwei Tage. Das wird auch funktionieren."

Marco Reus und Ömer Toprak: "Sie sind im individuellen Training, noch nicht zurück bei der Mannschaft. Wenn es noch besser wird, kann es sein, dass es bis Ende der Woche fürs Mannschaftstraining reicht. Aber dann kommt das Bayern-Spiel schon. Deswegen sehe ich das eher schwierig in Richtung Wochenende. Mal sehen. Wir sind erstmal froh, dass beide einen Schritt weiter sind und sich nichts verschlechtert hat. Ich denke aber, dass es sich nicht ausgeht bis zum Wochenende."

Andrey Yarmolenko und Shinji Kagawa: "Das sieht gut aus bei Andrey, er ist auf einem guten Weg, aber bis zu seiner Rückkehr wird er nach der Ausfallzeit noch ein wenig dauern. Wir hoffen, dass er in den letzten Bundesliga-Spielen in dieser Saison wieder dabei sein kann. Bei Shinji sieht es ähnlich aus, für die nächsten zwei Wochen ist er gar kein Thema. Dann war er lange aus dem Mannschaftstraining raus. Andrey und Shinji machen viel, auch bei der körperlichen Belastung. Aber das ist immer noch etwas anderes als Mannschaftstraining."

die nächsten Gegner München, Stuttgart und Schalke: "Das ist für die Gegner auch ein Brett. Die Spiele werden weniger und wichtiger. Wir sind in dem Bereich unterwegs, in dem wir uns auch zum Ende der Saison gerne sehen würden. Bayern ist sowieso schwer, Stuttgart ist die Mannschaft der Stunde, das Derby ist für die ganze Region wichtig. Das sind schöne, schwierige Aufgaben."

das Spitzenspiel nach einer Länderspiel-Unterbrechung: "Ich sehe da für niemanden einen Vorteil. Die Bayern werden genauso wenig Möglichkeiten haben, sich auf das Wochenende einzustellen und darauf, was sie erwartet. Genauso ist es für uns."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten

Kommentare