Rostlaube

"Tickende Zeitbombe": Dortmunder Polizei zieht diese Rostlaube aus dem Verkehr

Eine "tickende Zeitbombe" weniger: Die Polizei hat ein komplett durchgerostetes Auto aus dem Verkehr gezogen. Die Rostschäden waren bei weitem nicht die einzigen Mängel.

Wenn ein Auto nicht mehr die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung erfüllt, darf es nicht mehr auf öffentlichen Wegen fahren. Die Dortmunder Polizei zieht mehrmals wöchentlich Fahrzeuge aus dem Verkehr, weil sie in irgendeiner Form Mängel aufweisen.

Besonders harter Fall

Das Fahrzeug, das die Beamten am Freitag, 3. Mai, in der Nähe der Gronaustraße gestoppt haben, war dennoch ein besonderer Fall. Das Auto war nicht nur von außen gut sichtbar komplett durchgerostet. Auch waren die Reifen komplett abgefahren, es gab Mängel an der Bremse und einen massiven Ölverlust. Zudem stellte die Polizei fest, dass eine Feder am Fahrwerk gebrochen war.

Angesichts solcher Mängel spricht die Polizei von "tickenden Zeitbomben im Straßenverkehr", weshalb sie auch die Weiterfahrt untersagten und das Kennzeichen sicherstellte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare