Ruhrfestspiele beginnen mit Kulturvolksfest

Recklinghausen (dpa/lnw) - Am Tag der Arbeit beginnen die Ruhrfestspiele in Recklinghausen - eines der ältesten und renommiertesten Theaterfestivals in Europa. In diesem Jahr werden bis zum 9. Juni 210 Veranstaltungen gezeigt. Das Leitmotiv lautet "Poesie und Politik".

Mit einem Kulturvolksfest beginnen heute in Recklinghausen die Ruhrfestspiele. Am Anfang steht traditionell der Marsch der Gewerkschaften zur Mai-Kundgebung - schließlich ist der Deutsche Gewerkschaftsbund Mitträger des Festivals. In diesem Jahr wird die Mai-Rede von der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles gehalten. Anschließend werden das Festspielhaus und der umliegende Park zur Feierzone.

Die Ruhrfestspiele sind eines der ältesten und renommiertesten Theaterfestivals in Europa. Bis zum 9. Juni werden auch Kabarett, Tanz und Zirkus geboten. Der neue Intendant Olaf Kröck hat das Motto "Poesie und Politik" gewählt. Im Jahr eins nach dem Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet weist sein Programm Rück- und Ausblicke auf.

Unter anderem zeigt der 94 Jahre alte britische Regisseur Peter Brook seine neue Theaterproduktion, und Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller kommt. An jedem Festspieltag ist etwas los auf Bühnen in Recklinghausen und Umgebung. Insgesamt werden 210 Veranstaltungen und 90 Produktionen geboten.

Ruhrfestspiele

Programm Ruhrfestspiele

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare