+
Bundespolizisten nehmen einen der Verdächtigen fest.

Internationaler Schlag gegen Schleuserbande

Festnahmen und Durchsuchungen auch im Ruhrgebiet 

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Der Bundespolizei und der österreichischen Polizei ist heute (2. Juli) ein Schlag gegen eine international agierende Schleuserbande gelungen. Durchsuchungen und Festnahmen gab es auch im Ruhrgebiet.

  • Ermittlungsbehörden gelingt ein internationaler Schlag gegen eine Schleuserbande
  • Zeitgleich fanden Durchsuchungen in Deutschland und Österreich statt
  • Drei Verdächtige sind im Ruhrgebiet festgenommen worden

Dorsten/Herne/Gelsenkirchen/Oberhausen - Das teilen die Staatsanwaltschaften Landshut und Graz, das Landeskriminalamt Steiermark und die Bundespolizeiinspektion Passau in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. 

Die Wohnungsdurchsuchungen fanden zeitgleich statt. Die Beamten in Deutschland und in Österreich nahmen vier dringend Verdächtige fest und stellten Beweismaterial sicher. Rund 150 Beamte waren im Einsatz.

Wohnungen in vier Ruhrgebietsstädten durchsucht

Heute (2.7.) durchsuchten Einsatzkräfte der Bundespolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut fünf Wohnungen in Oberhausen, Gelsenkirchen, Herne und Dorsten. Sie nahmen dabei drei dringend tatverdächtige Schleuser syrischer und irakischer Nationalität fest. 

Gleichzeitig erfolgten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graz drei Wohnungsdurchsuchungen und die Festnahme eines weiteren dringend tatverdächtigen Schleusers im Großraum Graz durch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Steiermark.

Den Festgenommen wird vorgeworfen, Menschen auf der sogenannten Balkanroute nach Österreich und Deutschland eingeschleust zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Behörden von einer gewerblichen und bandenmäßigen Struktur der Schleuserorganisation aus.

Die Bundespolizeiinspektion Passau ermittelt seit Oktober 2019 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landshut wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern. Ursächlich für dieses Ermittlungsverfahren war die Festnahme eines Schleusers am 21.Oktober 2019, als dieser vier irakische und einen iranischen Staatsbürger im Bereich Obernberg (Landkreis Passau) illegal von Österreich nach Deutschland brachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

Kommentare