+
Die Taxibranche im Ruhrgebiet ist alarmiert.

Kriminalität

Polizei schnappt mutmaßlichen Taxi-Serienräuber: Jetzt wurde er dem Haftrichter vorgeführt

  • schließen

Der Tatverdächtige schlug bereits in mehreren Städten im Ruhrgebiet zu. Nun teilt die Polizei mit: Der Mann wurde geschnappt. 

Update 26.07.2019

Am Freitag wurde der mutmaßliche Taxi-Räber, der gestern in Bottrop festgenommen wurde, dem Haftrichter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl gegen den 46-Jährigen erlassen.

Update 25.07.2019

Am Donnerstag wurde der mutmaßliche Täter endlich festgenommen. Das teilte die Polizei Recklinghausen am späten Donnerstagabend in einer Pressemitteilung mit. Zuvor fahndete die Polizei mit einem Foto nach dem Mann.

Die Festnahme erfolgte in Zuge einer Fahndung in Bottrop. 

Taxi-Räuber bedrohte Fahrer mit Messer

Der Mann aus Bottrop überfiel insgesamt vier Taxifahrer. Sein Modus Operandi war stets derselbe: Er bedrohte die Fahrer mit einem Messer, forderte deren Geld sowie Handy und veranlasste sie dann, das Taxi zu verlassen. Mit dem Taxi fuhr er davon, ließ es dann stehen und flüchtete.

Unsere bisherige Berichterstattung:

Update 24.07.2019

In der Zeit vom 14. Juli bis zum 20. Juli 2019 beraubte der auf dem Foto abgebildete Mann vier Taxifahrer: Er bedrohte sie mit einem Messer, forderte deren Geld und Handy und veranlasste sie dann, das Taxi zu verlassen. Mit dem Fahrzeug fuhr er davon, ließ es dann stehen und flüchtete. 

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen können, telefonisch unter 0800/2361 111 das Fachkommissariat für Raubdelikte zu kontaktieren.

Update 22. Juli 2019

Der Taxi-Räuber lässt keine Ruhe. Nach drei Überfällen mit anschließender Entführung der Fahrzeuge in Bottrop und Essen schlug er jetzt in Oberhausen zu.

Wie die Polizei in Recklinghausen mitteilte, ereignete sich die neue Tat am Samstagmittag. Der Täter stieg dieses Mal in Dortmund, an einem Taxihaltepunkt an der Mallinckrodtstraße, in das Taxi eines 60-jährigen Dortmunders und ließ sich nach Oberhausen bringen. Auf der A42, vor der Anschlussstelle Neue Mitte, holte er ein Messer aus seiner Tasche, bedrohte damit den Taxifahrer und forderte die Herausgabe von Geld und weiteren Wertgegenständen. Der Unbekannte zwang den Taxifahrer, die Autobahn an der Anschlussstelle Neue Mitte zu verlassen, und dirigierte ihn zu einem Parkplatz an der Turbinenhalle in Oberhausen.

Hier musste der Taxifahrer aussteigen, während sein Peiniger mit dem Wagen in Richtung Essener Straße davonfuhr. Bei der Fahndung, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, konnte das Taxi in der Nähe der Trasse Centro verlassen aufgefunden werden. Der Täter war geflüchtet. Aufgrund der Vorgehensweise und der Beschreibung des Unbekannten geht die ermittelnde Polizei in Recklinghausen davon aus, dass es sich in allen vier Fällen um denselben Täter handelt.

Das war der bisherige Sachstand:

Taxiunternehmen sind alarmiert: Denn seit dem letzten Sonntag (14. Juli) sind im Ruhrgebiet drei Raubüberfälle auf Taxifahrer verübt worden. Die federführende Polizei in Recklinghausen vermutet, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Jetzt hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise.

Der Unbekannte stieg in Essen, Gelsenkirchen und Bochum jeweils am Bahnhof ein und ließ sich in zwei Fällen nach Bottrop zum Bahnhof, in einem Fall nach Essen-Nord bringen. Am Ziel angekommen, zückte der Mann ein Messer und bedrohte die Fahrer damit. Er raubte Geld und Handy und forderte die Fahrer auf, das Taxi zu verlassen. Dann fuhr der Unbekannte mit den Wagen weg, ließ sie kurze Zeit später stehen und flüchtete. In einem Fall verletzte der Täter einen Fahrer leicht an der Hand, als dieser sich wehren wollte.

Die Überfälle passierten nach Angaben des Polizeipräsidiums Recklinghausen am Sonntag (14. Juli) um 19 Uhr an der Kraneburgstraße in Bottrop, am Dienstag (16. Juli) gegen 18 Uhr an der Ruhrglasstraße in Essen (das Auto ließ der Täter kurze Zeit später an der Arenbergstraße stehen) und am Mittwoch (17. Juli) nach 19 Uhr auf der Straße Lichtenhorst in Bottrop (bei der Fahndung wurde das Taxi auf der B224 in Fahrtrichtung Gladbeck, zwischen der Horster Straße und der Kösheide verlassen aufgefunden).

Täter ist etwa 40 Jahre alt und ungepflegt

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 40 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, schlanke bis normale Statur, schwarze Haare, Drei-Tage-Bart, ungepflegtes Erscheinungsbild. Er trug eine schwarze Jeans, eine schwarze Jacke und ein blaues Hemd. Der Gesuchte sprach türkisch und gebrochen Deutsch.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Fachkommissariat unter Tel. 0800 / 2361 111 in Verbindung zu setzen.

Ein 70-jähriger Bottroper wurde am Dienstag beinahe zum Opfer einer fiesen Betrugsmasche. Jetzt warnt die Polizei Recklinghausen vor dem Trick

In Dortmund kam es am Mittwoch zu einer weiteren unfassbaren Tat: Ein Tierquäler hat es auf ein Fohlen abgesehen

Drei Männer (18) aus Oer-Erkenschwick sind jetzt in Marl am Busbahnhof überfallen worden.

In Gelsenkirchen fahndet die Polizei mit einem Foto nach einem dreisten Dieb

Ein handfester Streit unter Nachbarn sorgte am Donnerstagabend in Recklinghausen für Trubel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare