+
Tim Wiese, Bürgermeister André Dora, Carsten Münch, Rosemarie Schlosser und Daniel Kumelis freuen sich auf den Start im August.

"Ruhrpott 50"

Wandern hat das Zeug zum Volkssport

Datteln - Das Wanderevent „Ruhrpott 50“ ist auf fünf Jahre angelegt und soll Tausende Menschen für Datteln und die Region begeistern.

Mit dem Wanderevent „Ruhrpott 50“ ist es der Stadt Datteln gelungen, ein zugkräftiges Format an Land zu ziehen. Am Freitag wurde das Projekt im Dorfschultenhof der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Beste gleich vorneweg: Der Stadt kostet die Großveranstaltung keinen Cent. „Seitens der Stadt leisten wir personelle Unterstützung“, so der Bürgermeister. „Geld fließt keins.“ Bei dem Event „Ruhrpott 50“ handelt es sich um eine Wanderveranstaltung, die in anderen Regionen bereits Tausende begeister Anhänger vorweist. Idee ist es, über eine Laufstrecke von 50 Kilometern die jeweilige Region kennenzulernen.

„Wir arbeiten mehr im Sitzen und arbeiten mehr in geschlossenen Räumen, als es noch bei unseren Großeltern der Fall war“, erklärt die Leiterin der Volkshochschule in Datteln (VHS), Rosemarie Schloßer. „Nicht ohne Grund bezeichnet man die mangelnde Bewegung als das Rauchen der Neuzeit.“ Bewegung sei ein Teil der Programmatik der VHS. Das Wanderevent sei daher eine tolle Gelegenheit, die Menschen in Bewegung zu bringen, fügt sie hinzu. „Die Erfahrungen der Veranstalter zeigen darüber hinaus, dass nicht nur Ortsansässige Wanderer am Event teilnehmen. Auch viele Besucher aus anderen Städten und Regionen nutzen die Möglichkeit, Neues zu entdecken.“

Daniel Kumelis von der beteiligten Agentur Masterlogistics GmbH ist ganz begeistert davon, dass man mit Datteln nun „eine Stadt im Herzen des Ruhrgebiets“ für die Großveranstaltung gewinnen konnte. „Im Vordergrund der Veranstaltung steht ganz klar der Spaß.“ Kumelis ist es wichtig, das anzumerken. „Jeder ist ein Sieger.“ Dem kann Tim Wiese, der für den Hauptsponsor McTrek vor Ort war, nur beipflichten: „Wandern ist auf dem besten Weg, wieder zum Volkssport zu werden. Man kann ganz schnell entschleunigen. Handy aus, Schuhe an und ab in die Natur.“

Geboten wird ein Komplettpaket, das es an nichts fehlen lässt. „Wir bieten den Teilnehmern eine Rundumversorgung, bei der wir auch das Thema Umweltschutz nicht außen vor lassen“, so Daniel Kumelis. Daher erhalten die Wanderer Flaschen von den Veranstaltern, um unnötigen Müll durch Plastikbecher zu vermeiden. „Alle sieben Kilometer wird es Versorgungsstationen mit Snacks und Getränken gegeben und auch das Mittagessen geht auf uns“, so Kumelis.

Samstag, 17. August. - Start und Ziel ist zwischen dem Dorfschultenhof und dem Rathaus. - Startzeit ist 8 Uhr, Zielschluss um 20 Uhr. - Die Gesamtstrecke beträgt 50 Kilometer. - Mögliche Laufdisziplinen sind 50 km Einzellauf, 2 x 25 km Zweier-Staffel oder 4 x 12,5 km Vierer-Staffel. - Die Teilnahmegebühr variiert je Anmeldezeitraum zwischen 40 und 60 Euro. -In der Gebühr ist die komplette Verpflegung inbegriffen. - Firmen können im Einzel oder als Team laufen. - Hunde sind erlaubt.

Bürgermeister André Dora und Rosemarie Schloßer setzen vor allem auf die Strahlkraft für die gesamte Region. „Es ehrt uns natürlich ganz besonders, das die Wahl auf Datteln gefallen ist“, so Dora. „Aber die Wanderstrecke wird auch über die Stadtgrenzen hinaus gehen und ich hoffe, dass die hier beheimateten Menschen Datteln ein Stück besser kennenlernen und dass die auswärtigen Teilnehmer unsere Region neu für sich entdecken.“ Augenzwinkernd fügt er noch hinzu: „Berge kann ja jeder!“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare