S-Bahnhof Dortmund-Kley

Zwei Männer rufen "Heil-Hitler" und greifen einen 34-jährigen Dortmunder an

Die Dortmunder Polizei ermittelt gegen zwei Männer, die am S-Bahnhof Dortmund-Kley "Heil-Hitler" gerufen und danach einen 34-Jährigen angegriffen haben.

Nach erster eigener Aussage stieg der 34-jährige Dortmunder Samstagnacht (29. 9., 00.05 Uhr) gemeinsam mit den beiden Tatverdächtigen am S-Bahnhof in Dortmund-Kley aus. Gemeinsam sei man dann die Treppe am Bahnhofsausgang heruntergegangen. Hier riefen die beiden Männer, 23 und 30 Jahre alt aus Dortmund, laut "Heil-Hitler".

Der 34-Jährige wollte die beiden Tatverdächtigen zur Rede stellen. Daraufhin hätten beide begonnen, mit Fäusten auf ihn einzuschlagen. Als der Geschädigte am Boden lag, hätten die Männer noch auf ihn eingetreten.

Der Staatsschutz ermittelt

Als die Tatverdächtigen von ihm abließen, rief der 34-Jährige die Polizei.

Der 30-Jährige wurde noch vor Ort, der 23-Jährige kurze Zeit später, durch schnelles und konsequentes Eingreifen der Einsatzkräfte vorläufig festgenommen.

Die beiden Tatverdächtigen sind nach derzeitigem Erkenntnisstand bislang nicht einschlägig in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen des Staatsschutzes dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Dreister Diebstahl vor der Apotheke? Senioren-Elektromobil in Herten verschwunden   
Dreister Diebstahl vor der Apotheke? Senioren-Elektromobil in Herten verschwunden   

Kommentare