Sanierungsarbeiten

A 52-Abfahrt Marl-Frentrop wird voll gesperrt

Marl/Dorsten - Jetzt wird die Sanierung der A 52 auch in Teilen von Marl und Dorsten spürbar: Vom kommenden Montag (27. Mai) an ist die Anschlussstelle Marl-Frentop sowie die hier verlaufende Bundesstraße 225 (Dorstener Straße) voll gesperrt.

Umleitungen werden über die Anschlussstellen Gelsenkirchen-Hassel, Dorsten-Ost und Marl-Brassert eingerichtet, . Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Juli dauern.

Im Zuge der Arbeiten werden die Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle Marl-Frentrop mit Ampelanlagen ausgestattet. In den vergangenen Jahren hatten sich hier – vor allem aus Haltern kommend in Richtung Dorsten – immer wieder Auffahrunfälle ereignet, weil die abfahrenden Fahrzeuge aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens nur schwer in die B 225 einbiegen konnten. Nun hat die Unfallkommission von Bezirksregierung und Polizei entschieden, eine Ampelanlage zu installieren – sowohl für die Nord- als auch für die Südseite.

Auch die Sanierung der Fahrbahndecke wird durchgeführt

Beide Anlagen werden künftig voneinander abhängig gesteuert und berücksichtigen eine sogenannte Rückstauabsicherung für die Autobahn. Sie soll verhindern, dass sich die Fahrzeuge bis auf die Autobahn zurückstauen. Mit der Errichtung der Signalanlagen ist auch eine bauliche Anpassung der Fahrspuren und der vorhandenen Verkehrsinseln notwendig. Außerdem wird die Fahrbahn in den Einmündungsbereichen von Grund auf erneuert.

„Mit der Vollsperrung sowohl der Anschlussstelle als auch der B 225 im Bereich zwischen der Schachtstraße und der Buerer Straße“, so Sprecher Miglietti, „kann die Bauzeit um mehr als die Hälfte reduziert werden.“ Weiterer Vorteil: Auch die mittelfristig anstehende Sanierung der Fahrbahndecke auf der B 225 wird während der Vollsperrung durchgeführt. Diese Maßnahme erfolgt in halbseitiger Bauweise, damit alle Anlieger durchgängig von der Schachtstraße bzw. von der Buerer Straße aus erreichbar bleiben. „Insgesamt“, so Miglietti, „investiert Straßen.NRW zwei Millionen Euro aus Bundesmitteln.“

Wichtiger Hinweis für viele Pendler: Der Mitfahrerparkplatz wird bereits am Freitag (24. Mai) geschlossen. Er dient während der Bauphase als Baustelleneinrichtungsfläche. Alle dort abgestellten Fahrzeuge sollten rechtzeitig entfernt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare