In Scharnhorst

Frau starb bei Wohnungsbrand

SCHARNHORST - Tragisches Unglück am Weihnachtswochenende: Nur wenige Minuten nach der Alarmierung war die Feuerwehr am Samstagnachmittag bei einem Wohnungsbrand in Scharnhorst vor Ort. Trotzdem kam für die Bewohnerin der Wohnung jede Hilfe zu spät.

Bereits drei Minuten nach der Alarmierung am Samstag gegen 15 Uhr waren die Einsatzkräfte der Feuerwache 6 vor Ort. Sofort wurden zwei Trupps mit Atemschutzgeräten zur Menschenrettung in die brennende Wohnung an der Mansfeldstraße geschickt. Die Einsazkräfte fanden eine Frau bewusstlos auf und brachten sie sofort ins Freie. Doch der herbeigerufene Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen.

Eine Katze konnte aus der Wohnung gerettet und mit Sauerstoff versorgt werden. Gleichzeitig bekämpfte ein Trupp mit Atemschutz und Strahlrohr das Feuer. Nachdem das Feuer gelöscht war wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache wird durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Babykatzen an der A52: Die Chancen stehen schlecht, aber Tierschützerin gibt nicht auf 
Babykatzen an der A52: Die Chancen stehen schlecht, aber Tierschützerin gibt nicht auf 
Im Waltroper Stadtderby setzte sich die Erfahrung der Gäste durch
Im Waltroper Stadtderby setzte sich die Erfahrung der Gäste durch
Weshalb sich beim Seefest in Marl vieles verändert hat
Weshalb sich beim Seefest in Marl vieles verändert hat
A-Ligist SuS Bertlich lässt zwei Punkte liegen
A-Ligist SuS Bertlich lässt zwei Punkte liegen
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet
Der "Süder Herbst" mit dem Bettenrennen ist ein Publikumsmagnet

Kommentare