In Scharnhorst

Frau starb bei Wohnungsbrand

SCHARNHORST - Tragisches Unglück am Weihnachtswochenende: Nur wenige Minuten nach der Alarmierung war die Feuerwehr am Samstagnachmittag bei einem Wohnungsbrand in Scharnhorst vor Ort. Trotzdem kam für die Bewohnerin der Wohnung jede Hilfe zu spät.

Bereits drei Minuten nach der Alarmierung am Samstag gegen 15 Uhr waren die Einsatzkräfte der Feuerwache 6 vor Ort. Sofort wurden zwei Trupps mit Atemschutzgeräten zur Menschenrettung in die brennende Wohnung an der Mansfeldstraße geschickt. Die Einsazkräfte fanden eine Frau bewusstlos auf und brachten sie sofort ins Freie. Doch der herbeigerufene Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen.

Eine Katze konnte aus der Wohnung gerettet und mit Sauerstoff versorgt werden. Gleichzeitig bekämpfte ein Trupp mit Atemschutz und Strahlrohr das Feuer. Nachdem das Feuer gelöscht war wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache wird durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare