+
Am S-Bahnhof Huckarde gab es einen brutalen Raubüberfall.

Schläge, Tritte und Messer am Hals

Brutaler Raubüberfall an der S-Bahn-Station Huckarde

HUCKARDE - Am S-Bahnhof in Huckarde wurde ein 25-Jähriger in der Nacht zu Sonntag Opfer eines Raubüberfalls. Der Räuber ging dabei nach Angaben der Polizei "außerordentlich brutal" vor. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Gegen 3 Uhr morgens wartete der Mann am S-Bahnhof in der Nacht vom 20. auf den 21.5. an der Oberfeldstraße auf eine S-Bahn. Hier sei plötzlich ein Mann auf ihn zugelaufen und habe sämtliche Wertsachen gefordert.

Als sich der 25-jährige Dortmunder zunächst weigerte, schlug und trat der Räuber auf ihn ein, schubste ihn zu Boden und hielt ihm ein Messer an den Hals. Nachdem er die Wertsachen wie Bargeld und Mobiltelefon erbeutet hatte, flüchtete der Täter.

Das Opfer beschreibt den Täter als männlich, 25 bis 30 Jahre alt, knapp 1,90 m groß von kräftiger Statur. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover.

Zeugenhinweise an die Dortmunder Polizei unter der Rufnummer (0231) 132 74 41.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  

Kommentare