Schnee und Frost: Glätte sorgt für Unfälle in NRW

Offenbach (dpa/lnw) - Autofahrer müssen sich am Dienstagmorgen auf gefährlich glatte Straßen in Nordrhein-Westfalen einstellen. Bei Temperaturen zwischen null und minus zwei Grad sei es bis ins Flachland glatt, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

Vielerorts kam es nach Angaben der Polizei bereits zu Unfällen. Nach einem Glätteunfall bei Coesfeld ist die Autobahn 31 in Richtung Gronau derzeit komplett gesperrt, teilte die Polizei mit. Auch auf der A31 in Höhe Lembeck habe es einen Unfall wegen der Witterung gegeben. Hier sei derzeit eine Spur in Richtung Gronau gesperrt.

Laut DWD bleibt es auch im Laufe des Tages glatt in NRW. Der Schneefall lasse langsam nach. Lediglich in der Eifel werde es noch verbreitet schneien. Auch für die Nacht zum Mittwoch warnt der DWD vor Glätte und Frost mit Temperaturen zwischen 0 und -3 Grad, im höheren Bergland bis -5 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert

Kommentare