+
Stephan Schnieders.

Schnieders Guter Stube

Lecker soll es sein – nicht kompliziert

Datteln - „Menue-Karussell“: Schnieders Gute Stube im Dattelner Jammertal serviert ein Rumpsteak.

„Ich bin ganz ehrlich“, verrät Stephan Schneider, der Chefkoch von Schnieders Guter Stube. „Als ich im Dezember nach meinem Rezept für das „Menue-Karussell“ gefragt wurde, hatte ich gerade eine Kochblockade.“ Kein Wunder – für wen ist die Vorweihnachtszeit nicht stressig? „Also habe ich mit einer Freundin telefoniert. Und so kamen wir auf Entenbrust ...“

So reicht das bekannte Gasthaus im Dattelner Jammertal Entenbrust als Vorspeise, übrigens langsam im eigenen Fett gegart, dazu Trauben, eine Brioche („denn die Vater der Freundin ist Bäcker“) und meine geliebte Zwiebelmarmelade.

Statt eines Süppchens serviert Schnieder einen Süßkartoffelschaum, der mit Tandoori, einer scharfer Gewürzmischung, und gepufftem Mais abgestimmt wird.

Beim Hauptgang setzt der 38-jährige Chefkoch, der jetzt seit zehn Jahren in Schieders Küche „regiert“ auf es ganz Gediegenes: ein Rumpsteak von den eigenen Rindern, die zuvor auf der Wiese vor dem Hotel gegrast haben. „Echt lecker soll es sein, das ist meine Kochphilosophie“, sagt Schnieder dazu – „und nicht kompliziert“.

Das gilt auch für die Fischvariante: Hier kommt ein Bachsaibling aus der Region zum Einsatz, der mit Graupenrisotto, Spinat, jungem Knoblauch und etwas Parmesam aufgepeppt wird – eine „Hommage an meine Großmutter“, erklärt der Koch.

Gutschein für zwei Personen

Das „Menue-Karussell“ dreht sich vom 1. Februar bis zum 31. März 2019. Initiiert wurde die Aktion im Vest vom Niggemann Food Frischemarkt, begleitet wird sie vom Medienhaus Bauer und den Ruhr-Nachrichten. Wir stellen die 35 beteiligten Restaurants vor – und verlosen je einen „Menue-Karussell“-Gutschein für zwei Personen. Diesmal also einen für Schnieders Gute Stube am Hotel Jammertal in Datteln-Ahsen (Redder Straße 421). Um gewinnen zu können, rufen Sie an unter: 0137/80840034.

Nennen Sie das Stichwort „Jammertal“, dann Ihren Namen, die Adresse und Telefonnummer. Die Leitungen sind heute, 20. Februar, bis um 23.59 Uhr freigeschaltet. Ein Anruf aus dem dt. Festnetz kostet 0,50 Euro, Mobilfunkpreise können abweichen. Die erfolgreiche Teilnahme am Gewinnspiel begründet keinen rechtlich verbindlichen Anspruch, insbesondere keinen Schadensersatzanspruch für den Fall, dass die Veranstaltung abgesagt oder verlegt wird. Ihre Daten werden nach Ziehung der Gewinner gelöscht (Mehr dazu: www.medienhaus-bauer.de/gewinnspiele).

Beim „Menue-Karussell“ bieten die Restaurants Vier-Gänge-Menüs zum fairen Festpreis an – inklusive der begleitenden Weine bzw. Bier und Mineralwasser. Tische kann man online reservieren: www.menue-karussell.de.

Auch beim Nachtisch verarbeitet Schnieder Erinnerungen an seine Kindheit: Damals nämlich haben ihn die dicken und aromatischen Amalfi-Zitronen bei einem Urlaub mit den Eltern in Süditalien so begeistert, dass sie jetzt mit Mascarpone, Minze und Schokolade kredenzt werden. Gute Gründe also für einen abendlichen Ausflug in die Haard! Dort dreht sich das „Menue-Karussell“ übrigens täglich – mit Ausnahme vom Dienstag. Dann ist italienischer Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern
„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
2:2 im Kreisliga-Derby gegen FC/JS Hillerheide - FC Leusberg sendet Lebenszeichen
2:2 im Kreisliga-Derby gegen FC/JS Hillerheide - FC Leusberg sendet Lebenszeichen

Kommentare