Schon wieder Unfall mit einer Fahrradfahrerin

Dortmunder Fahrradfahrerin stößt mit Auto zusammen

Dortmund - Am Montagmorgen ist eine Fahrradfahrerin aus Dortmund an der Einmündung Kronprinzenstraße/ Bismarckstraße mit einem Auto zusammengestoßen. Die Dortmunderin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Eine Fahrradfahrerin aus Dortmund ist am Montagmorgen an der Einmündung Kronprinzenstraße / Bismarckstraße mit einem Auto zusammengestoßen. Die Radfahrerin verletzte sich dabei schwer.

Nach Angaben der 30-jährigen Dortmunderin fuhr sie um etwa 8:30 Uhr auf der Bismarckstraße in Fahrtrichtung Süden. Als ein Pkw von der Kronprinzenstraße in die Bismarckstraße einbog, wechselte sie die Fahrbahnseite und bog ihrerseits in die Kronprinzenstraße ein.

BMW-Fahrer erkennt Fahrradfahrerin zu spät

Durch den Fahrbahnseitenwechsel und das abbiegende Auto blieb sie für den fließenden Verkehr auf der Kronprinzenstraße verdeckt. Das führte dazu, dass ein 25-jähriger BMW-Fahrer aus Dortmund die Frau auf dem Rad erst spät erkennen konnte. Es kam zum Unfall, bei dem sich die Dortmunderin schwere Verletzungen zuzog.

Sie wurde von einem Notarzt behandelt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 600 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Die digitale Sonntagszeitung ist da: ePaper ist jetzt verfügbar
Die digitale Sonntagszeitung ist da: ePaper ist jetzt verfügbar
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare