Schüsse in der Innenstadt

Polizei sucht Twitter-Userin - obwohl die schon drei Mal angerufen hat

Dortmund - Die Polizei hat im Zusammenhang mit den Schüssen in der City eine Suchmeldung nach zwei Jugendlichen einer Frau herausgegeben. Die Frau hat sich aber schon drei Mal bei ihr gemeldet.

Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund haben eine Pressemitteilung herausgegeben, in der sie eine Twitter-Userin auffordern, sich zu melden. Die Frau aber hatte sich von selbst schon von sich aus mehrfach bei verschiedenen Stellen der Polizei ihre Telefonnummer hinterlassen.

Die Userin "AlfimWesten", hinter der sich eine Frau aus Dortmund verbirgt, hatte mit dem mutmaßlichen bewaffneten Täter eine Konfrontation in der U43. An der Haltestelle Ostentor stieg der Mann aus und bedrohte daraufhin zwei Frauen. Er hatte eine Waffe bei sich.

Die Frau twitterte den Vorfall und schrieb, dass sie sich direkt bei der Polizei gemeldet hatte. Sie und eine andere Zeugin seien nicht ernst genommen worden. Im Verlauf des Tages habe sie von einer Freundin erfahren, das an der Weißenburger Straße ein Mann angeschossen und schwer verletzt wurde. Da habe sie dann noch einmal angerufen.

"Nachdem dann auf Twitter alles über die hereinbrach, schrieben sie mich an und fragten, mit wem ich denn gesprochen hätte", schrieb sie unserer Redaktion. Den Social-Media-Experten habe sie dann zum dritten Mal ihre Telefonnummer gegegen. Ergebnis: "Ich habe mit keinem/keiner Polizeibeamten/-beamtin mehr gesprochen. Und das finde ich wirklich krass", so ihr Fazit.

Staatsanwältin Sandra Lücke bestätigte nach Rückfrage unserer Redaktion, dass die Suchmeldung nach der Twitter-Userin korrigiert werden soll. Offenbar liegen die Kontaktdaten tatsächlich vor. Außerdem kündigte die Staatsanwältin eine Aufklärung der Umstände und eine Stellungnahme zu den Vorwürfen an.

Polizei sucht zwei Jugendliche

Die Polizei sucht außerdem zwei Jugendliche, die sich am Mittwoch nach Aussage einer Zeugin in einem Bus der Linie 352 oder 353 über den Fund einer Schusswaffe unterhalten haben. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Ein 33-Jähriger hatte am Mittwochmorgen an der Weißenburger Straße auf einen anderen Mann

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Das muss man tragen können: Die "Coconut Dream Dancers" überzeugen auch im knappen Tutu
Das muss man tragen können: Die "Coconut Dream Dancers" überzeugen auch im knappen Tutu
Polizisten staunen nicht schlecht, als sie diese Beute finden
Polizisten staunen nicht schlecht, als sie diese Beute finden

Kommentare