Schutz gegen Anschläge

Betonsperren sollen Dortmunder Weihnachtsmarkt sichern

DORTMUND - Nach dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz 2016 wird der Dortmunder Weihnachtsmarkt dieses Jahr verstärkt gesichert: Neben einem LKW-Verbot auf den Straßen innerhalb des Walls von 13 bis 23 Uhr werden an 15 Stellen Betonsperren aufgebaut. Und das ist nur ein Teil des Sicherheitskonzepts.

Das hätte sich Hans-Peter Arens niemals träumen lassen. "Sein Markt" muss nach dem Anschlag in Berlin im vergangenen Jahr jetzt zum Hochsicherheitsbereich aufgerüstet werden.

Der Mitorganisator eines der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands mit fast vier Millionen Besuchern jährlich überblickt seit fast 70 Jahren die Geschichte der adventlichen Großveranstaltung in Dortmund.

Sicherheitskonzept ohne die Stadt nicht mehr zu stemmen

Seit 40 Jahren gehört Schausteller Arens selbst zu den Verantwortlichen des Marktes. 70 Stände hatte der Markt damals, heute sind es mehr als 300. "Ohne Unterstützung der Stadt ist das jetzt erforderliche Sicherheitskonzept nicht mehr zu stemmen", sagt Arens, der Ehrenpräsident im Bundesverband Deutscher Schausteller und Marktkaufleute ist.

Groß besetzt wie nie war am Montag wegen der aktuellen Aufrüstung in Sachen Sicherheit die jährliche Pressekonferenz im Rathaus zum Weihnachtsmarkt: Vertreter von Feuerwehr und Polizei, Tiefbau- und Ordnungsamt stellten das Konzept vor:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne - Dutzende Beteiligte
Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne - Dutzende Beteiligte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
Brexit-Chaos um bizarre Kapitel reicher: Johnson will jetzt „das einzig verantwortungsvolle tun“
Brexit-Chaos um bizarre Kapitel reicher: Johnson will jetzt „das einzig verantwortungsvolle tun“

Kommentare