Schriftzug: Der Morgen im Vest
+
Der Morgen im Vest - unser Nachrichtenüberblick für den Kreis Recklinghausen

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Schwerer Unfall auf der A52, Krankenhaus weiter im Notbetrieb, Dschungel-Finalisten stehen fest

  • Erwin Kitscha
    vonErwin Kitscha
    schließen

Guten Morgen! Auf der A52 bei Marl hat sich Donnerstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Nach zwei Corona-Ausbrüchen im Elisabeth-Krankenhaus in Recklinghausen arbeitet die Klinik weiter im Notbetrieb. Die Zulassung eines dritten Corona-Impfstoffs in der EU kurz bevor. Und im Fernseh-Dschungel von RTL stehen die Finalisten fest.

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Recklinghausen und der Region

Nach offiziellen Zahlen gibt es im Kreis Recklinghausen 1596 aktuelle Corona-Infektionen (zuvor:  1654). Insgesamt wurden 20.120 Fälle gemeldet. Davon gelten 18.011 als wieder gesund. Bislang kam es zu 513 Todesfällen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vest liegt nach Angaben der Kreisverwaltung Recklinghausen bei 107,8 (Stand: 29.1., 6 Uhr).
Laut den Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW von Freitag, 0 Uhr, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 109,3 und damit ebenfalls weit über dem kritischen Grenzwert von 50. 
Die Lage im Kreis Recklinghausen (Übersichts-Blog)
Die Lage in Recklinghausen
Die Lage in Marl
Die Lage in Herten
Die Lage in Datteln
Die Lage in Oer-Erkenschwick
Die Lage in Waltrop
In ganz Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 14.022 Neuinfektionen registriert worden. Außerdem gab es laut Robert-Koch-Institut (RKI) 839 weitere Todesfälle (Stand: 29.1., 0 Uhr). Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Freitagmorgen bei 94,4.

Was ist los im Kreis Recklinghausen und der Umgebung?

Recklinghausen: Nach zwei Corona-Ausbrüchen im Elisabeth-Krankenhaus in Recklinghausen arbeitet die Klinik weiter im Notbetrieb. Die Zahl der Infizierten ist gestiegen, die Abteilungen werden systematisch heruntergefahren, berichtet der ärztliche Direktor Dr. Oliver Müller-Klönne.

Marl: Donnerstagabend hat sich auf der A52, nur wenige Meter hinter der Abfahrt Marl-Zentrum, ein schwerer Unfall ereignet. Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz. Laut Feuerwehr hat es drei Verletzte gegeben.

Dülmen: An jugendlichen Leichtsinn mit fatalen Folgen denkt die Polizei bei einer ersten Analyse des schweren Unfalls in Hausdülmen. Bei einem wilden Überholmanöver unter Teenagern werden fünf Insassen zum Teil schwer verletzt.

Waltrop: Erneut ist in Waltrop das Thema „Ruhegehalt für Bürgermeister“ diskutiert worden. Diesmal ging es um den jetzigen Bürgermeister Marcel Mittelbach (SPD).

Herten: Wegen eines Kaminbrands war die Feuerwehr Herten an der Kaiserstraße in Herten-Disteln im Einsatz. Die Polizei hatte den Bereich abgesperrt. Autofahrer wurden umgeleitet. Laut Feuerwehr hatte sich ein Kaminofen nach dem Entzünden so stark erhitzt, dass das Feuer auf den angeschlossenen Kamin übersprang. 

Datteln: Zwänge haben das Leben der Dattelnerin Melanie Clauss (25) dominiert. Jetzt hat sie die Krankheit im Griff und geht an die Öffentlichkeit – um anderen Mut zu machen.

Waltrop: Er ahnte nichts Böses, als er plötzlich einen Schlag auf den Rücken bekam - und dann wurde dem Waltroper (80) auch schon seine Umhängetasche von einem Unbekannten weggeschnappt.

Marl: Unsere Berichte über den Kahlschlag in Gärten an der Plaggenbrauckstraße sorgen im Internet für Debatten, die nicht abebben: Musste man die Gehölze gleich bis auf wenige Zentimeter über dem Boden stutzen? Wir fragten eine Fachfrau, die es wissen muss.

Haltern: Es ist einfach nur traurig: Immer wieder werden Senioren das Opfer von Trickbetrügern, die sie oft um Tausende Euro bringen. So erging es jetzt einem Rentner aus Haltern-Sythen.

Datteln: Das Deutsche Kinderschmerzzentrum an der Dattelner Kinderklinik geht in der Behandlung junger Schmerzpatienten zu Corona-Zeiten neue Wege. Und zwar mit Flipper-Automaten.

Herten: Martin Schmidt reagiert vollkommen gelassen auf die Gerüchte, dass den SV Vestia Disteln zur neuen Saison eine ganze Reihe von Stammspielern verlassen wollen. „Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten“, sagt der Sportliche Leiter des Hertener Bezirksligisten dazu.

Der Kreis Recklinghausen multimedial

Johan Prinz aka Jimi ist nicht nur ein Rap-Artist, mit seinem Studio „Prinzstudios“ im Herzen von Recklinghausen hilft er jungen Künstler:innen ihre Songideen zu verwirklichen. cityInfo.TV hat sich für ein kleinen Talk mit ihm in seinem Studio getroffen.

Weitere Themen des Tages

Amsterdam: Knapp ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie steht die Zulassung eines dritten Impfstoffes in der EU kurz bevor. Die Europäische Arzneimittel-Behörde trifft heute eine Vorentscheidung über die Zulassung des Wirkstoffes des schwedisch-britischen Pharmakonzerns Astrazeneca. Die Empfehlung für eine bedingte Marktzulassung gilt als sicher. Allerdings wird damit gerechnet, dass die Experten den Impfstoff zunächst nur für Personen bis 65 Jahre empfehlen. Die EU-Kommission muss der Zulassung noch zustimmen. Das aber gilt als Formsache. Bislang sind in der EU nur die Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna zugelassen.

Berlin: Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat Konsequenzen aus der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) gefordert, den Impfstoff von Astrazeneca nur Erwachsenen unter 65 Jahren zu spritzen. «Wir müssen...die Impfreihenfolge für den in Kürze eintreffenden Astrazeneca-Impfstoff neu koordinieren», sagte Esken den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Vor allem Klinik- und Pflegepersonal sollten als erste von den nun freien Ressourcen profitieren. Auch FDP-Vize Wolfgang Kubicki will,dass Ärzte und Pflegepersonal prioritär mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft werden.

Nürnberg: Die Bundesagentur für Arbeit gibt in Nürnberg ihre Statistik für den Monat Januar bekannt. Erstmals fließen damit die Auswirkungen des im Dezember verhängten harten Lockdowns in die Zahlen zum Arbeitsmarkt ein. Volkswirte rechnen mit einer deutlich höheren Zahl an Arbeitslosen als im Dezember. Damals gab die Bundesagentur die Zahl der Arbeitslosen mit 2,707 Millionen an, was einer Quote von 5,9 Prozent entspricht.

Berlin: Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sieht sich nach einer erneuten Aussage im Untersuchungsausschuss zur gescheiterten Pkw-Maut weiter mit zum Teil schweren Vorwürfe konfrontiert. Nicht nur die Opposition, sondern auch die SPD machten deutlich, wichtige Kritikpunkte seien nicht ausgeräumt. Die öffentliche Zeugen-Befragung Scheuers endete am späten Abend nach rund zehn Stunden. Danach schloss sich erst eine nicht-öffentliche Sitzung, dann eine geheime Sitzung an. Dabei ging es um das laufende Schiedsverfahren zwischen dem Bund und den eigentlich vorgesehen Betreibern. Diese fordern 560 Millionen Euro Schadenersatz.

Düsseldorf: Schüler aller Klassen von Stufe 1 bis 13 können ab Montag (1. Februar) auch in den Schulen am Distanzunterricht teilnehmen, wenn sie zu Hause nicht das Umfeld dafür haben. Das kündigte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Donnerstag im Landtag ein. Eine entsprechende Schulmail ging an die Schulen in Nordrhein-Westfalen. Bisher standen im Corona-Lockdown die Schulen nur für Notbetreuungen von Schülern der Klasse 1 bis 6 offen. Die Teilnahme an dem erweiterten Angebot wird den Eltern oder volljährigen Schülern durch die Schulleitung unterbreitet.

Palm Beach: Der ehemalige US-Präsident Donald Trump will sich auch in Zukunft intensiv in der Republikanischen Partei engagieren. Trump habe ein «sehr gutes und herzliches» Treffen mit dem republikanischen Minderheitsführer im Repräsentantenhaus, Kevin McCarthy, gehabt, teilte sein Team mit. Bei dem Treffen in Florida hätten beide über das Ziel gesprochen, bei der Kongresswahl 2022 die Mehrheit in der Kammer für die Republikaner zurückzuerobern. Derzeit haben im Repräsentantenhaus und im Senat die Demokraten das Sagen - allerdings mit nur sehr knappen Mehrheiten.

Köln: Eine dramatisch anmutende vermeintliche Rauchwolke hat am Kölner Dom am Freitagmorgen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Ein Anwohner hatte eine Rauchentwicklung am Südturm des Doms gemeldet, wie die Feuerwehr mitteilte. Fast 40 Lösch- und Rettungsfahrzeuge sowie 100 Einsatzkräfte aus der ganzen Stadt seien zum Wahrzeichen Kölns geeilt. Nach einer ausgiebigen Erkundung konnte aber schon nach 45 Minuten Entwarnung gegeben werden. Offenbar sei genau an der Domspitze der tiefziehende Nebel und Regen von der Dombeleuchtung angestrahlt worden. Das habe von unten wie Rauch am Turm ausgesehen. Kurios: Vor fast genau einem Jahr hatte Nebel im Domlicht für ähnliche Aufregung gesorgt.

Hürth: Im Fernseh-Dschungel von RTL stehen die Finalisten fest: Am Abend schickten die Zuschauer Reality-TV-Urgestein Djamila Rowe («Die Alm») und Filip Pavlovic («Die Bachelorette») per Telefon-Wahl in die alles entscheidende Runde. Sam Dylan («Prince Charming») und Christina Dimitriou («Temptation Island») bekamen nicht genug Stimmen und mussten die Show verlassen. Zuvor hatten die Kandidaten in schwindelerregender Höhe auf einem Laufband rennen müssen - mit unterschiedlichem Erfolg: Rowe fiel - mit einem Seil gesichert - ohne erlaufenen Stern vom Turm, Dimitriou gab sofort auf, Dylan ergatterte zwei Sterne und Pavlovic sogar alle drei.

Rom: Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella will am Freitag weitere Gespräche auf der Suche nach einer neuen Regierung führen. Mattarella erwartet unter anderem Vertreter der rechten Fratelli d‘Italia, der Lega von Ex-Innenminister Matteo Salvini und der konservativen Forza Italia von Ex-Premierminister Silvio Berlusconi. Der bisherige Ministerpräsident Giuseppe Conte hatte nach dem Bruch seines Mitte-Links-Bündnisses seinen Rücktritt erklärt.

Stuttgart: Mitten in einer großen Krise auf der Führungsebene will der VfB Stuttgart endlich ein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo empfängt am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) zum Auftakt des 19. Spieltags den Tabellenvorletzten 1. FSV Mainz 05. Die Mainzer überraschten zuletzt mit einem 3:2 gegen RB Leipzig. Seit Wochen belastet den VfB Stuttgart eine Datenaffäre und ein vereinspolitischer Machtkampf.

Schönau am Königssee: Bei der 50. Rennrodel-WM am Königssee gehen am Freitag die Sprinter an den Start. Die Titelverteidiger Toni Eggert/Sascha Benecken bei den Doppelsitzern sowie Felix Loch und Natalie Geisenberger können die ersten Medaillen für das deutsche Team sammeln. Im Skeleton steht in Innsbruck das Weltcup-Finale ohne das WM-Team der Männer an, bei den Frauen ist Weltmeisterin Tina Hermann dabei. Claudia Pechstein geht beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen gleich zweimal an den Start. Im Ski nordisch bestreiten die Langläufer den Weltcup in Falun, die Kombinierer treten in Seefeld an.

So wird das Wetter im Kreis Recklinghausen

Das Wetter im Vest ist heute durchwachsen. Es ist bewölkt, teils aber auch freundlich. Dabei treten auch ein paar längere Schauer auf. Also besser einen Regenschirm mitnehmen. Die Höchsttemperatur erreicht heute 9 Grad. Außerdem weht heute ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung.
Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Das Zitat der Nacht

Erst sind es Worte, und am Ende sind es Taten gegen Minderheiten oder auch gegen Menschen, die Verantwortung übernehmen wie Walter Lübcke.

Nach der Verurteilung des Mörders des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) hat Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble im ZDF dazu aufgerufen, im Kampf gegen Hass und Hetze nicht nachzulassen.

Die Zahl der Nacht

93: Das ist die Anzahl der Länder, die sich in diesem Jahr um den sogenannten Auslands-Oscar bewerben. Das teilte die Oscar-Akademie mit. Für Deutschland geht das Politdrama «Und morgen die ganze Welt» von Regisseurin, Autorin und Produzentin Julia von Heinz ins Rennen. Die Verleihung findet wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr erst am 25. April statt.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.
Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Die Trends in den Sozialen Medien

Heute ist Freitag. Und damit steht das Wochenende vor der Tür.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Drei weitere Todesfälle zu beklagen - Neue Idee vor Bund-Länder-Treffen: Lockerungen schon ab 100er-Inzidenz?
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Chaos bei Impftermin-Vergabe: KVWL nicht zuständig für Berufstätige mit höchster Priorität: Eine Betroffene berichtet
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Recklinghäuser verurteilt - Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick - Dimitrios Grammozis neuer Schalke-Trainer
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Sieben Corona-Tote - Chaos bei der Impfvergabe, Überstunden an der Schere, Saftige Geldstrafe nach Hasstiraden im Netz, Frau mit Hund vom Zug erfasst
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Neuer Ärger um Impftermine - Sieben weitere Corona-Tote, Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März?

Kommentare