+
Zwei Tote forderte ein schwerer Unfall in Lünen.

Polizei

Schwerer Unfall fordert zwei Todesopfer

  • schließen

Ein schwerer Unfall hat laut Polizei in Lünen zwei Todesopfer gefordert.

Bei einem schweren Autounfall in Lünensind eine 20-jährige Mutter und ihr vier Jahre alter Sohn getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 20 Jahre alte Vater bereits am Samstagabend bei einem gefährlichen Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen verloren. 

Das Auto kam in Lünen von der Straße ab und krachte mit voller Wucht gegen einen Baum. Die Mutter und der Sohn überlebten den Unfall nicht. Der Vater und die zweijährige Tochter erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Alarm auf dem Lipper Weg in Marl. Dort hat die Polizei vor einigen Wochen auf einen 27-jährigen Mann geschossen.

Schauspielern Birte Glang und DJ Moguai haben jeweils eine knappe halbe Stunde lang in der Stadtbibliothek Recklinghausen "Die schönsten Bergbausagen aus dem Ruhrgebiet" vorgelesen und damit den Vorlese-Rekordversuch im Rahmen von "Recklinghausen leuchtet" unterstützt.

Alles aus dem Vest Recklinghausen. Unsere Zusammenfassung für Montag, 28. Oktober 2019 lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare