+

Der Nachrichtenüberblick fürs Vest

Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag

  • Tobias Ertmer
    vonTobias Ertmer
    schließen

Im Ruhrgebiet und im Münsterland gab es am Morgen zahlreiche Glatteisunfälle. In Marl gibt es Ärger um Parkplätze rund um den Marler Stern. Der BVB bangt heute Abend um den Einzug ins CL-Achtelfinale. Unser Nachrichtenüberblick:

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Recklinghausen: Mit einem Fahndungsfoto suchte die Polizei Gelsenkirchen einen mutmaßlichen Sexualstraftäter. Nun wurde er gefasst. Der Mann kommt aus dem Kreis Recklinghausen.
  • Marl: In Brassert wurde am Montagabend die Fressnapf-Filiale an der Zechenstraße überfallen. Der Täter konnte fliehen.  
  • Ruhrgebiet/Münsterland: Glatte Straßen und zugefrorene Scheiben machen den Autofahrern am Morgen zu schaffen: Im Kreis Recklinghausen hat es gleich mehrfach gekracht, schwere Verletzungen blieben bislang glücklicherweise aus. Auch im Kreis Coesfeld zählte die Polizei schon viele Glatteisunfälle und warnt weiterhin vor rutschiger Fahrbahn. 
  • Marl: Ein herumliegender Gummihammer sowie ein Loch in der Fahrbahn sorgte am Dienstagmorgen (10.12.) auf der A52 zwischen Marl-Zentrum und Marl-Hamm für Wartezeiten. Die Autobahnpolizei bittet darum, in diesem Bereich vorsichtig zu fahren. Laut unseren Informationen fehlt ein Gullideckel an dieser Stelle. Im Berufsverkehr bildete sich aus Essen kommend schnell ein längerer Stau.
  • Marl: Etliche Marler sparen sich mittlerweile die Gebühren am Stern. Sie weichen auf Parkplätze in der Nähe aus – zum Leidwesen der Anwohner. Das sorgt jetzt für Diskussionen.
  • Herten: An der Kreuzung Polsumer Straße und Backumer Straße am Kommunalfriedhof Langenbochum/Scherlebeck hat sich am Montagabend ein schwerer Unfall ereignet. Dabei gab es zwei Verletzte.
  • Waltrop: Die Polizei fahndet mit einem Foto nach einer Frau, die auf der Dortmunder Straße in Waltrop gemeinsam mit ihrem Begleiter zwei junge Leute erheblich verletzt haben soll.
  • Datteln: 40 Bilder des Künstlers Enzo Augello zieren nun einen vieler Leerstände in der Stadtgalerie. Doch die Werke stehen nicht nur zur Anschauung bereit. Am 14. Dezember findet eine Auktion statt - über die sich vor allem bedürftige Menschen freuen können, denn für sie ist der Erlös.
  • Oer-Erkenschwick: Auch im Kleinen kann man Großes für den Klimaschutz tun. Das wissen auch die Schülerinnen und Schüler der Stadt. Einige von ihnen wurden jetzt ausgezeichnet.
  • Herten: Als sich die Initiative „Blues-in-Herten“ nach Streitigkeiten auflöste, waren viele Freunde guter Livemusik in Herten bestürzt. Nun möchte ein Verein aber den Blues in Herten retten.
  • Gelsenkirchen: Mit einem Fahndungsfoto sucht die Polizei Gelsenkirchen einen mutmaßlichen Sexualstraftäter. Der aktuell noch Unbekannte steht im Verdacht, zwischen dem 1. November 2018 und dem 5. Dezember 2018 zwei 13 und 15 Jahre alte Gelsenkirchenerinnen sexuell missbraucht zu haben.
  • Dortmund: Borussia Dortmund ist in der Champions League gegen Slavia Prag auf Hilfe angewiesen. Nur wenn Dortmund um 21.00 Uhr (DAZN) mehr Punkte verbucht als Inter Mailand im Parallelspiel gegen den FC Barcelona, gelingt der Einzug ins Achtelfinale. Und jetzt fehlt auch noch Axel Witsel. Hier berichten wir in einem Live-Ticker.
  • Gelsenkirchen: Bleibt Amine Harit dem FC Schalke 04 noch länger erhalten?Der S04-Star hat etwas angekündigt. Es wäre das perfekte Weihnachtsgeschenk.
  • NRW: Fahrgäste der Eurobahn müssen sich auch am Dienstag auf Zugausfälle einstellen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will ihren Streik beim zweitgrößten Anbieter im Schienen-Regionalverkehr in NRW fortsetzen. Die Beschäftigten des Eurobahn-Betreibers Keolis hatten sich vergangene Woche in einer Urabstimmung mit großer Mehrheit für einen unbefristeten Arbeitskampf ausgesprochen.
  • Oberhausen: Nach einer Hooligan-Schlägerei vor rund zweieinhalb Monaten in Oberhausen hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen acht Wohnungen durchsucht. Bei der Aktion in fünf Städten seien am Dienstagmorgen Beweismittel sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher. Zudem seien sechs von acht verdächtigen Personen angetroffen worden. Ob es vorläufige Festnahmen gegeben habe, sagte der Sprecher nicht und verwies auf die noch laufenden Durchsuchungen. Die Maßnahmen fanden in Bottrop, Gelsenkirchen, Dortmund, Köln und Heiligenhaus statt. Mehrere Medien hatten am Morgen darüber berichtet.

News aus der Nacht und die Themen des Tages

  • Redmond (USA): Es war als große Konkurrenz zu Android und iOS geplant: Doch das Smartphone-Betriebssystem von Microsoft konnte sich nie durchsetzen.Der heutige 10. Dezember ist für die Nutzer von Windows-Phones ein wichtiges Datum.
  • Auckland: Aus dem Tagesausflug auf eine Vulkaninsel vor der Küste Neuseelands ist möglicherweise für etwa ein Dutzend Urlauber ein tödliches Abenteuer geworden. Bei einem plötzlichen Ausbruch des Vulkans von White Island kamen mindestens fünf Menschen ums Leben. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes befinden sich nach derzeitigem Kenntnisstand keine Deutschen unter den Toten. Man müsse aber davon ausgehen, dass Deutsche unter den Verletzten seien, sagte ein Sprecher. Acht Menschen gelten noch als vermisst. Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern sagte, man halte sie für tot.
  • Stockholm/Oslo: In Schweden und Norwegen werden heute gleich 15 Nobelpreisträger gekürt. Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed erhält in den Mittagsstunden in Oslo den renommierten Friedensnobelpreis, am Nachmittag werden in Stockholm dann die 14 Preisträger in den weiteren Kategorien geehrt, darunter die Literaturnobelpreisträger der Jahre 2018 und 2019, Olga Tokarczuk und Peter Handke. Besonders Handke steht bei der diesjährigen Preisübergabe im Fokus.
  • Madrid: Welches Land liegt beim Klimaschutz vorn - und wo landet Deutschland? Auf der UN-Klimakonferenz in Madrid präsentiert die Entwicklungsorganisation Germanwatch heute den neuen Klimaschutz-Index, der die Bemühungen der Staaten im Kampf gegen die Erderwärmung bewertet. Hier geht es zum Live-Ticker.
  • Paris: Beim Pariser Ukraine-Gipfel sind weitere Schritte für eine Lösung des Konflikts in der Ostukraine beschlossen worden. Vereinbart wurde unter anderem eine vollständige Umsetzung der Waffenruhe bis Ende des Jahres, wie aus der Gipfelerklärung vom späten Abend hervorgeht. Damit gab es im Ringen um einen Frieden in der umkämpften Ostukraine nach jahrelangem Stillstand konkrete Fortschritte.
  • Santiago de Chile: Ein chilenisches Militärflugzeug mit 38 Menschen an Bord ist auf dem Flug in die Antarktis verschollen. Die C-130 Hercules mit 17 Besatzungsmitgliedern und 21 Passagieren startete am Montagnachmittag (Ortszeit) in der im Süden gelegenen Stadt Punta Arenas in der Region Patagonien. Knapp zwei Stunden später brach der Kontakt zu der Maschine ab, wie die Luftwaffe am Montagabend mitteilte. Ziel des Flugzeugs war der Antarktisstützpunkt Presidente Frei.
  • Canberra: Hohe Temperaturen und starker Wind haben die Buschbrände in Australien weiter angefacht und die Millionenmetropole Sydney in Rauch gehüllt. Das Amt für Meteorologie warnt vor gefährlichen Luftqualitätswerten und schlechter Sicht in weiten Teilen der Stadt und seiner Umgebung. Auch in den kommenden Tagen ist keine Entspannung der Lage in Sicht, ganz im Gegenteil: Laut Wettervorhersage steigen die Temperaturen bei starkem Wind und geringer Luftfeuchtigkeit auf über 40 Grad. Diese Bedingungen bezeichneten staatliche Behörden als tödlich.
  • Washington: Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus wollen US-Medienberichten zufolge heute konkrete Anklagepunkte für das angestrebte Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump verkünden. Es werde sich um mindestens zwei Anklagepunkte handeln, meldeten die "Washington Post" sowie die Sender CNN und Fox News. Trump werde darin Machtmissbrauch und die Behinderung der Arbeit des Kongresses vorgeworfen.
  • Düsseldorf: Bei der Zahl der Wohnungseinbrüche zeichnet sich nach langem Rückgang in Nordrhein-Westfalen ein Ende der positiven Entwicklung ab. So stiegen die Einbrüche zuletzt sogar wieder deutlich, wie aus Zahlen des Landeskriminalamts in Düsseldorf hervorgeht.
  • Bergisch-Gladbach: Die Polizei hat einen Mann gefasst, der mindestens zwei Mädchen gezwungen haben soll, Nacktbilder von sich zu verschicken. Der 25-jährige vorläufig Festgenommene aus Düsseldorf habe die Taten gestanden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.
  • Augsburg: Im Prozess um Diskriminierung eines aus Afrika stammenden Mietinteressenten will das Amtsgericht Augsburg heute um 8.50 Uhr das Urteil verkünden. Der Vermieter hatte in einem Inserat angegeben, dass er nur "an Deutsche" vermieten wolle. Bei einem Anruf soll der aus Burkina Faso stammende Interessent entsprechend mit der Frage, ob er Ausländer sei, abgeblockt worden sein. Deswegen verlangt der Afrikaner nun 1000 Euro Entschädigung.

Die Lage auf den Straßen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen auf einen Blick

Das Wetter

Trübe Aussichten für das Wetter am Mittwoch, wogegen an den anderen Tagen in der Region Recklinghausen auch die Sonne zum Vorschein kommt. Immer wieder fällt Regen, besonders am Mittwoch und Donnerstag. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Recklinghausen bei etwa 5 Grad. Es weht ein zum Teil starker Wind aus südlicher Richtung.

Hier der detaillierte Blick auf das Wetter im Vest Recklinghausen

Der Kreis multimedial

Zur Eröffnung der Motörhead-Ausstellung sind am vergangenen Samstag 200 Gäste erschienen. 178 Gemälde, Zeichnungen und Collagen aus 21 Ländern wurden zu Ehren Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister ausgestellt.

Motörhead Ausstellung in Marl | cityInfo.TV

Motörhead Ausstellung in Marl | cityInfo.TV

Die Zahl der Nacht

26.000.000.000: US-Bundesstaaten klagen gegen die Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem kleineren Rivalen Sprint - jetzt muss der Mega-Deal vor Gericht durchgeboxt werden. Gestern begann in New York der mit Spannung erwartete Prozess, als einer der ersten Zeugen sagte Telekom-Chef Tim Höttges aus. Vor dem Gerichtsgebäude demonstrierten T-Mobile-Mitarbeiter der Gewerkschaft CWA gegen den über 26 Milliarden Dollar schweren Zusammenschluss.

Trends in den Sozialen Medien

Dieser Hamburger Schüler aus der zweiten Klasse ist offensichtlich mit dem "Schalke-Virus" infiziert... 

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
An vier Stellen leuchten jetzt Gruben-Ampelmännchen in Herten - Fotostrecke
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Wetter in NRW: Heute wird's richtig heiß - viel trinken, Pflanzen gießen und Waldbrandgefahr beachten
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Transfer-Ticker BVB: Ernsthafter Interessent für Passlack - an einem Detail hakt es noch
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt
Heiße Spur: Drittes entlaufenes Rind nach sechs Wochen im Bohnenfeld entdeckt

Kommentare