+
Schmale Spur: Wenn der linke Fahrstreifen auf 2 Meter eingeengt wird, liegen bis auf Kleinwagen fast alle anderen Autos in ihrer Breite inklusive Außenspiegeln darüber.

Schwerpunkt

Dieses Jahr schon 428 Unfälle in der A43-Baustelle

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Das Jahr ist noch nicht um, da hat die Polizei in dem kurzen Autobahn-Baustellenabschnitt auf der A 43 im Bereich Recklinghausen schon 428 Mal Unfälle aufgenommen. 428? Das macht rechnerisch mehr als einen Unfall pro Tag zwischen Kilometer 30 und 38 aus – viele hätten sich vermeiden lassen.

Denn 200 Mal lagen schlicht Abstandsverstöße zugrunde: In 80 Fällen war man zu dicht hintereinander unterwegs – und in sogar 120 war der Seitenabstand zu gering. „Viele wissen gar nicht, dass ihr Fahrzeug die zulässige Mindestbreite überschreitet und der linke Fahrstreifen für sie tabu ist“, erklärt Martina Habeck, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Münster.

Im Grunde ist es einfach: Jeder sollte wissen, wie breit sein Wagen ist. Dass dies keineswegs der Fall ist, zeigten Gespräche mit Autofahrern bei der jüngsten Info-Aktion der Polizei auf den Parkplätzen Hohenhorst und Hohemark nahe der A 43-Baustelle. „Immer wieder waren Autobesitzer überrascht, dass die Maße im Fahrzeugschein nicht die tatsächliche Breite wiedergeben – in die Angaben im Schein sind die Außenspiegel nicht miteinbezogen“, erklärt Habeck. „Viele wissen also gar nicht, dass ihr Fahrzeug die zulässige Mindestbreite überschreitet und der linke Fahrstreifen für sie tabu ist.“

Nicht nur SUVs betroffen

Baustellen-Situationen fordern die Konzentrationsfähigkeit der Fahrer – die besonders schmalen linken Fahrspuren sowieso. Wird bis auf 2 Meter Breite eingeengt, liegen bis auf Kleinwagen beinahe alle Autos am zulässigen Limit und darüber. Selbst eine Baustellen-Spurbreite von 2,10 Meter übertreffen von der Mittelklasse an aufwärts diverse Modelle – und eben nicht nur Nobelkarossen, SUVs oder Kleintransporter.

Zum Vergleich (alles aktuelle Modelle) hier die Breite mit Außenspiegeln:

  1. VW Golf VII: 2,05 m
  2. Ford Mondeo Turnier: 2,12 m
  3. BMW X 5: 2,18 m

Wer nicht selbst mit dem Bandmaß zwischen den geöffneten Seitenscheiben hindurch von Spiegel-Außenkannte zu -Außenkante messen will: Der ADAC bietet im Internet eine Liste mit Fahrzeugbreiten an (s. Info). Zurück zu Baustellen-Berührungen und Überholen mit wenigen Zentimetern Abstand: Rational betrachtet, ist es im acht Kilometer langen Baustellenabschnitt bei Recklinghausen nicht im Ansatz sinnvoll.

„Ohne Stau ist man da in siebeneinhalb Minuten durch, wenn man 80 km/h auf dem rechten Fahrstreifen fährt“, überschlägt Polizistin Habeck im Zeitvergleich. „Wenn jemand auf der linken Spur 110 km/h fährt, ist er zwei Minuten schneller.“ Erlaubt sind im A 43-Baustellenabschnitt teilweise nur 60 km/h. Wiegen ein paar Minuten den Ärger nach einer Seitenabstandskollision auf? „Es ist der Klassiker, dass jemand auf eine Polizeiwache kommt und sagt: Mir hat jemand in der Autobahn-Baustelle den Spiegel abgefahren. Das löst einen komplexen Vorgang aus, das Unfallgeschehen muss aufgearbeitet werden“, berichtet Verkehrsicherheitsberaterin Habeck. Wer ist wem zu nahe gekommen? War ein Auto zu breit, hätte es deshalb nicht auf der linken Spur fahren dürfen?

Prävention auch im Netz

Derlei Verfahren haben große Chancen, auszugehen wie das Hornberger Schießen. Anwälte, Straf- und Zivilgerichte, Versicherungen können ins Spiel kommen – nach etlichem Aufwand bleibt womöglich jeder auf seinem Schaden sitzen, ohne „Gewinner“ und „Verlierer“. Der Polizei bleibt nur, immer wieder für das Thema zu sensibilisieren – 428 Unfälle sind ein Argument nicht nur für Kontrollen, sondern gerade auch für Präventionsarbeit. Doch wenn Martina Habeck an Präventionstagen wie am Montag mit 50 Autofahrern ins Gespräch kommt, rauschen zeitgleich Hunderte Fahrzeuge unerreicht vom Appell vorbei.

Die Polizei ist im Internet und auf Facebook unterwegs, da aber konkurrieren „Fahrzeug-Außenabmessungen“ oder „Überhöhte Geschwindigkeit“ mit viel grelleren Angeboten. Auch Berichte dieser Zeitung erreichen nur Berufspendler und Urlauber aus der Region – nicht die anderen auf der A 43. Im Jahresschnitt sind dort 86.000 Fahrzeuge unterwegs – täglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Waltroper Ausbildungsnacht: Was Gefängnis-Ausbrecher mit Ausbildung zu tun haben
Waltroper Ausbildungsnacht: Was Gefängnis-Ausbrecher mit Ausbildung zu tun haben
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Sebel erhält den „Panikpreis 2019“ - Auftritt mit Udo Lindenberg
Sebel erhält den „Panikpreis 2019“ - Auftritt mit Udo Lindenberg
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene

Kommentare