Schwurgericht Münster

Frau erstochen und in Teich versenkt: Prozessbeginn

Münster (dpa/lnw) - Ein Mann soll seine Ehefrau im Streit erstochen und die Leiche anschließend in einem Teich versenkt haben. Jetzt beginnt der Prozess.

Drei Monate nach dem Fund einer Frauenleiche in einem Teich bei Heek im Münsterland beginnt heute vor dem Schwurgericht Münster der Prozess gegen einen 32-jährigen Mann. Der angeklagte Russe ist der Ehemann des Opfers. Laut Staatsanwaltschaft erstach er die Mutter seiner drei Kinder bereits im August 2018 während eines Streits. Anschließend soll er die Leiche in ein mit Steinen beschwertes Netz gewickelt und in einem Teich versenkt haben. Der tote Körper wurde schließlich erst im Dezember entdeckt. Die Anklage lautet auf Totschlag. Die Staatsanwaltschaft geht sogar davon aus, dass die Frau den Mann zuerst mit dem Messer bedroht hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden
Jäger warnt vor mehreren Wildschweinen in Suderwich: Tiere können gefährlich werden

Kommentare