Scooter, Slayer und Seeed in der Westfalenhalle

Diese Stars treten in der Westfalenhalle 1 auf

Dortmund - Das Konzertjahr 2018 ist noch nicht mal halb vorbei, doch die Westfalenhallen arbeiten schon am Programmplan für das Jahresende und vor allem für 2019. Vier hochkarätige Musikstars und eine beliebte Komikerin sind neu im Programm. Für Karten müssen sich Fans teilweise schon beeilen.

Die musikalische Ausrichtung der neuen Gäste im Westfalenhallen-Programm könnte kaum unterschiedlicher sein. Metal, Techno, Reggae und Deutschrock - alles ist dabei in der Westfalenhalle 1.

Eine Übersicht:

Slayer (14. November 2018, 18.30 Uhr): Die kalifornische Metalband verabschiedet sich nach 37 Jahren, zwölf Studioalben und knapp 3000 Konzerten von den Bühnen dieser Welt. Zum Abschluss gibt es noch einmal eine Welttournee - und eines ihrer letzten Konzerte gibt die Band in der altehrwürdigen Westfalenhalle 1. Karten kosten 71 bis 82,50 Euro.

Scooter (6. Dezember 2018, 20 Uhr): Die Band von H.P. Baxxter ist in Deutschland längst Kult. Songs wie "Hyper Hyper" und "How Much Is The Fish" sind berühmt. Seit 25 Jahren gibt es die Techno-Gruppe nun schon. Und weil die Jubiläumstour so erfolgreich ist, gibt's nun weitere Konzerte - unter anderem in Dortmund. Karten kosten 51,75 Euro.

Seeed (16. Oktober 2019, 20 Uhr): 2016 hat die Berliner Reggae-Truppe beschlossen, eine Pause einzulegen. Das letzte und bislang erfolgreichste Album erschien 2012. Nun sind Seeed zurück: Sie schreiben an neuen Songs und gehen ab Oktober 2019 wieder auf Tour. Das Konzert in Dortmund ist schon so gut wie ausverkauft. Wer Karten haben will, um mit Peter Fox und Co. zu "Ding" und "Dickes B" live zu feiern, muss schon ein bisschen Glück haben. Karten kosten 50 Euro.

Udo Lindenberg (12. Juli 2019, 20 Uhr): Zuletzt war Udo Lindenberg 2017 in Dortmund. Im nächsten Jahr kommt er erneut in die Stadt, um die Westfalenhalle zu rocken - mit einem, laut Ankündigung völlig neuen Programm. Karten kosten 58,50 bis 109 Euro.

Carolin Kebekus (25. Dezember 2019, 20 Uhr): Singen kann Carolin Kebekus auch. Sie weiß aber vor allem, wie sie ihr Publikum zum Lachen bringt. Mit neuem Programm steht die Komikerin auf der Bühne, um die Grenzen über und unter der Gürtellinie auszuloten. Karten kosten 35,10 bis 37,30 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verdacht bestätigt: 33-Jährige wurde vor dem Brand in Datteln erstickt
Verdacht bestätigt: 33-Jährige wurde vor dem Brand in Datteln erstickt
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."
Salutieren per Militärgruß - betroffener Vest-Verein nimmt Stellung: "Eine Aktion, die..."
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream

Kommentare