Serie von Geldtransporter-Überfällen: Hohe Haftstrafen

Hagen (dpa/lnw) - Mit Haftstrafen von bis zu 14 Jahren ist am Hagener Landgericht der Prozess um eine Serie von Raubüberfällen auf Geldtransporter zu Ende gegangen. Bei zwei der insgesamt sieben Angeklagten ordneten die Richter am Montag außerdem die anschließende Unterbringung in der Sicherungsverwahrung an.

Die Männer sollen innerhalb von fast 20 Jahren mindestens 14 Überfälle auf Geldtransporter im Ruhrgebiet, im Bergischen Land und im Rheinland verübt und einen weiteren vorbereitet haben. Bei den Raubzügen waren die Täter mit Sturmgewehren bewaffnet gewesen. Ihre Gesamtbeute hatte mehrere Millionen Euro betragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter
31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter
Marvin (15) bei „Aktenzeichen XY“: Moderator Rudi Cerne mit unfassbaren Details - Ermittlungen gegen Polizei 
Marvin (15) bei „Aktenzeichen XY“: Moderator Rudi Cerne mit unfassbaren Details - Ermittlungen gegen Polizei 
55-jähriger Stiefvater soll seine Tochter mindestens 40-mal sexuell missbraucht haben
55-jähriger Stiefvater soll seine Tochter mindestens 40-mal sexuell missbraucht haben
Abstimmung: Wer macht die beste Currywurst in Marl?
Abstimmung: Wer macht die beste Currywurst in Marl?
Brand-Serie in Herten hat an der Rosa-Parks-Schule Folgen 
Brand-Serie in Herten hat an der Rosa-Parks-Schule Folgen 

Kommentare