Sexualmord

Anklage im Mordfall Nicole Schalla erhoben

Gegen den Mann, der vor 25 Jahren die Dortmunder Schülerin Nicole Schalla im Stadtteil Jungferntal ermordet haben soll, hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat Ende August Anklage wegen Mordes gegen einen 52-jährigen Mann erhoben, der im Oktober 1993 die damals 16-jährige Nicole Schalla erwürgt haben soll. Das bestätigte Staatsanwalt Henner Kruse am Donnerstag (20. September) auf Anfrage unserer Redaktion.

Der mutmaßliche Mörder war den Fahndern im Juni ins Netz gegangen, nachdem eine Hautschuppe auf einem "Beweisträger" dem Mann zugeordnet worden war. Der Mann bestritt nach seiner Festnahme die Tat, äußerte sich aber nicht im Detail.

Auf dem Nachhauseweg erwürgt

Nicole Schalla war im Oktober 1993 auf dem Nachhauseweg erwürgt und ihre Kleidung hoch- beziehungsweise heruntergeschoben worden. Der Mordfall hatte damals in Dortmund große Betroffenheit ausgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare